Kalorienkiller Chrom

Auch dieses Spurenelement lässt überflüssige Pfunde purzeln und ist ein echter Kalorienkiller. Chrom gehört zu den essentiellen Spurenelementen und ist sehr wichtig für einen effizienten Stoffwechsel. Es erhöht nämlich die Empfindlichkeit der Bauchspeicheldrüse, die Insulin produziert.


Wenn viel Zucker im Blut schwimmt, wird Insulin ausgeschüttet, um den Zucker zu verwerten. Ist jedoch viel Insulin im Blut, so kann das Fett aus den Fettzellen nicht verwertet werden. Hier kommt das Chrom ins Spiel. Dieses schickt nämlich von Anfang an den Zucker in die Zellen, wo es zu Energie umgesetzt werden kann. Daher wird kaum Insulin ausgeschüttet, und je weniger Insulin im Blut schwimmt, desto mehr Fett kann aus den Fettzellen ins Blut gelangen, um weiter in die Mitochondrien transportiert zu werden. Ab diesem Punkt schmelzen die Pfunde auf den Hüften des Abnehmwilligen. Allerdings leidet fast jeder Mensch unter einem Chrommangel. Um dem entgegenzuwirken und eine erfolgreiche Abnahme zu gewährleisten, muss genug Chrom tagtäglich aufgenommen werden. Zu den Lebensmittel, in denen Chrom enthalten sind, sind Vollkornprodukte, Tee, Fleisch, Eier, Haferflocken und Pilze.

Rezept „Gemüse Haferflocken Bratlinge“

  • Für dieses Rezept benötigen Sie 100g feine Haferflocken, 100g grobe Haferflocken, ein Stück Zwiebel, 400g Gemüse der Saison (Karotten, Lauch, Zwiebel, Zucchini), drei Eier, zwei EL Rapsöl und 20g Kräuter der Saison. Außerdem sollten Sie Gewürze wie Pfeffer, Paprika und Curry im Haus haben.
  • Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Danach das Gemüse waschen, putzen und in feine Streifen schneiden oder raspeln und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Das Gemüse circa fünf Minuten mitdünsten, danach abkühlen lassen.
  • Jetzt eine neue Schüssel nehmen und dort die gedünstete Masse mit den Haferflocken, Eiern und den feingehackten Kräutern der Saison vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Bratlinge von der Masse abstechen oder mit den Händen formen und im restlichen Pflanzenfett in der Bratpfanne von beiden Seiten goldgelb braten.
  • Als Beilage eignet sich hervorragend ein guter Kräuterquark. Ebenfalls originell: Richten Sie die Bratlinge auf einem Salat an.