Kalorienkiller MCT-Fett

Der Kalorienkiller MCT-Fett hilft in vielerlei Hinsicht beim Abnehmen. So ist es beispielsweise besser bekömmlich und enthält nicht so viele Kalorien wie normale Fette.


Das MCT Fett ist eine mittelkettige Fettsäure, die nur geringfügig in Lebensmitteln vorkommt. Im Gegensatz zur langkettigen, normalen Variante hat MCT aber den Vorteil, dass es rund zehn Prozent weniger Kalorien enthält als normales Fett, weshalb es besonders bei einer Unverträglichkeit des Darms gegenüber Fett eingesetzt wird.

Abnehmen mit dem Kalorienkiller

  • Ein Vorteil ist, dass MCT schneller verdaut werden kann und deshalb nicht in Fettzellen abgelagert wird - es wird allein über den Blutweg abtransportiert. MCT wird meist im Essen verwendet, auf Brot schmeckt es nicht besonders gut. Allerdings darf es nicht erhitzt werden, sondern wird immer nach der Zubereitung hinzugefügt.
  • Sicherlich klingt MCT-Fett ziemlich gut, doch sollte eine Umstellung auf MCT nicht rigoros vorgenommen werden, denn sonst können Erbrechen und Übelkeit die Folge sein. Nur schrittweise kann normale Butter durch MCT ersetzt werden.
  • Aufpassen sollten Sie aber bei dem Punkt, dass MCT keine essentiellen Fettsäuren wie Linolsäure enthalten, die der Körper trotzdem unbedingt braucht. Deshalb sollten Sie nicht ausschließlich auf das künstliche Fett bauen. MCT ist in Reformhäusern erhältlich.