Kappeln an der Schlei - ein Reiseführer

Kappeln an der Schlei ist eine kleine Stadt, die aus einem kleinen Fischerdorf gewachsen ist. Die Heringstage in Kappeln ziehen jedes Jahr Tausende Besucher an.


Weniger als sechs Seemeilen trennen den Hafen in Kappeln an der Schlei von der Ostsee. Mit seinem eigenen Gastliegerhafen ist das kleine Städtchen sowohl für Landratten als auch Freizeit-Kapitäne interessant. Die bekannteste Veranstaltung sind Kappelner Heringstage, die meistens im Mai oder Juni stattfinden. Die Kappelner selbst bezeichnen diese vier Tage als ihre fünfte Jahreszeit. Wie viel Kappeln an der Schlei und seine Umgebung zu bieten haben, sieht man dem ehemaligen Fischerdorf nicht sofort an.

Freizeit genießen in Kappeln an der Schlei
Einheimische und Touristen besuchen Kappeln an der Schlei regelmäßig wegen seines monatlichen Fischmarkts und wegen des Wochenmarktes. Der Fischmarkt bietet viele Möglichkeiten, um in Antiquitäten und Flohmarktartikeln zu stöbern. Vom Hafen aus erreicht man die gemütliche Innenstadt mit ihren Flaniergässchen. Verschieden kleine Geschäfte und Kaufhäuser wechseln sich mit einladenden Cafés und Gaststätten ab. Von dem großen Parkplatz an der B203, kurz vor dem Hafen und der Brücke nach Ellenberg erreicht man sowohl das Hafengebiet als auch die Altstadt von Kappeln. Sehenswürdigkeiten, die man in Kappeln an der Schlei besuchen sollte, sind natürlich die Heringszäune, welche in der Nähe der Kappelner Brücke zu sehen sind. Sie sind europaweit die einzigen Heringszäune, die noch voll funktionsfähig sind. Wer sich für historische Industrie interessiert, der kommt an der Mühle Amanda mit seinem historischen Sägewerk nicht vorbei. Noch heute wird mit Sägen aus den Jahren 1900 bis 1936 gearbeitet. Die Mühle selbst ist mit  einem standesamtlichen Trauzimmer ausgestattet. Die St. Nikolai-Kirche, der Museumshafen mit seinen zum Teil nachgebauten Schiffen und die Anbindung an die Angelner Dampfeisenbahn sind weitere Highlights.

Außerhalb von Kappeln an der Schlei
Selbstverständlich ist die Schlei selbst beachtenswert. Der Naturpark Schlei ist eines der schönsten Gebiete Schleswig-Holsteins. Die Slchei lässt sich mit Segel- und Motorbooten oder Ruderbooten wunderbar befahren. Naturliebhaber finden in ihrer Umgebung eine respektvoll erhaltene Naturlandschaft vor, die mit ihren Bewohnern zu verzaubern weiß. Wer von Kappeln an der Schlei die Ostsee auf dem Wasserweg erreicht, passiert den Leuchtturm Schleimünde. Dieser kann auch direkt von Kappeln aus besucht werden. Anfragen dazu werden in Kappeln gestellt. Die Schlei lädt an einigen Stellen zum Schwimmen ein. Es gibt außerdem in der Nähe schöne Strandabschnitte an der Ostsee, die auch mit dem Auto gut erreichbar sind. Wie für Schleswig-Holstein typisch, ist das Radnetz sehr gut ausgebaut und läd zu ausgedehnten Touren ein. Angelsportler können entlang der Schlei ihrem Hobby nachgehen oder als Hochseeangler auf die Ostsee rausfahren. Entsprechende Boote lassen sich in Kappeln an der Schlei direkt mieten. Wer das Land gern mit dem Auto entdeckt, kann über Deutschlands kleinste Stadt Arnis durch die Schleigegend bis Schleswig fahren. Selbst Dänemark kann über Autobahn oder Bundes- und Landstraßen schnell erreicht werden.