Kartoffeln kochen - eine Anleitung

Kartoffeln kochen ist nicht schwer. Mit der richtigen Menge Wasser kann man auch sichergehen, dass nichts überkocht.


Kartoffeln kochen ist nicht schwer. Einfach einen Topf mit Wasser füllen, wobei etwa zwei bis drei Finger breit Wasser ausreichend sind. Um Pellkartoffeln zu kochen reicht es aus, die Kartoffeln nur abzuputzen, etwa mit einer Bürste, und mit der Schale zusammen ins Wasser zu geben. Um Salzkartoffeln zu machen schält man die Kartoffeln zuvor und schneidet die Kartoffeln so klein, dass alle Kartoffelstücken in etwa die gleiche Größe und somit natürlich auch die gleiche Garzeit haben. Außerdem verringert sich so zusätzlich die Kochzeit.
Kartoffeln kochen
Die Kartoffeln kochen etwa 20-30 Minuten. Gegen Ende der Garzeit kann man die Kartoffeln mit einer Gabel, einem Pikser oder einem Messer anstechen um zu testen ob sie gar sind. Gleitet das Werkzeug leicht in die Kartoffel hinein, ist es Zeit den Topf vom Herd zu nehmen. In das Kochwasser gibt man vor dem Kochen etwas Salz und legt den Deckel auf den Topf. Anschließend stellt man den Herd auf die höchste Stufe, bis das Wasser kocht. Kocht das Wasser, stellt man den Herd auf mittlere Temperatur. Hat man nicht zuviel Wasser verwendet, kocht beim Kartoffeln kochen auch nichts über.