Die Geburt eines Babys ist immer ein Grund zur Freude. Doch sorgt eine passende Aufmerksamkeit im Familien- und Freundeskreis schnell für Kopfzerbrechen. Schließlich soll ein Geschenk zur Geburt Eltern und Kind zu gleichen Teilen Freude machen. Viele greifen dann schnell zur Babykleidung. Dieser ist der Säugling allerdings bereits nach wenigen Monaten entwachsen. Besser ist es, eine bleibende Erinnerung zum Geschenk zu machen. mehr
Bis zur Geburt vergehen nach der Zeugung im Schnitt 266 Tage. Wann es soweit ist, können Sie ganz einfach selbst herausfinden: Anhand der Naegele-Regel lässt sich der erwartete Geburtstermin berechnen. mehr
Die Mutterkuchenuntersuchung kann bereits in der Frühschwangerschaft anhand einer Entnahme der sogenannten Chorionzotten Aufschluss über Veränderungen im Erbmaterial des Ungeborenen bringen. mehr
Nordische Vornamen: Vor allem für Jungen werden in den nordischen ländern Europas gerne Vernichtlichungen verwendet, wie zum Beispiel Yanis, das Geschenk Gottes. mehr
Wenn die Tochter schwanger mit 14 ist, sollte man mit ihr zusammen zu einer Beratungsstelle gehen und ihr keinesfalls eine Entscheidung aufzwingen. mehr
Eine einfache und sichere Methode zur Berechnung der Schwangerschaftswochen, damit man sich sicher sein kann. mehr
Der Fötus macht bis zur 15. Schwangerschaftswoche eine sehr große Entwicklung durch – ab dieser Woche ist auch der lautlose Schluckauf beim Baby möglich. mehr
Thomas, Martin, Christian – die Bedeutungen von Männernamen haben ein breites Spektrum. Häufig steckt tiefgründiger Sinn hinter geläufigen Namen. mehr
Diese Maßnahmen können nur helfen, wenn der Körper geburtsbereit ist. Ist der Muttermund noch fest verschlossen oder die Gebärmutter noch nicht bereit für die Geburt, helfen diese Maßnahmen nicht. mehr
Ein paar Vorschläge sollen die Frage: „Was schreibt man in eine Karte zur Geburt“, beantworten und diese zu etwas besonderem machen. mehr