Katzenmilch selber machen - so gelingts

Katzen sind sehr eigenwillige Tiere und beim Fressen manchmal äußerst wählerisch, egal ob Futter oder Trinken. Die Katzenmilch selber machen ist daher eine interessante Variante.


Milch ist fast immer zu Hause. Man nimmt zum Testen 100 Milliliter Liter Milch und ergänzt sie mit ebenso viel lauwarmem Wasser. Das Verhältnis 50 zu 50 Prozent bei normaler pasteurisierter Milch ist die gängigste Variante und wird von Katzen sehr gerne angenommen. Verweigert die Katze, kann man diese Mischung mit einer Prise Zucker versüßen. Das ist nämlich das Geheimnis hinter der Katzenmilch, die im Supermarkt im Regal steht. Fragt man seinen Tierarzt, wird der wahrscheinlich eher missbilligend die Stirne runzeln, aber zugeben, dass fast in jedem Katzenfutter Süßmittel drin sind.

 

 

Welche Milch eignet sich zum Katzenmilch selber machen

  • Im Grunde genommen eignet sich jede Kuhmilch zur Herstellung von Katzenmilch. Vergleicht man die Inhaltsstoffe der ganz normalen Vollmilch im Kühlregal mit dem, was auf dem Fläschchen der Katzenmilch steht, sieht man schnell, dass die Vollmilch weitaus mehr Vitamine enthält.

 

  • Allerdings brauchen sensible Katzen Laktose freie Milch, weil ihnen das Enzym zur Aufspaltung des Laktose-Enzyms fehlt. Auch das für Katzen so wertvolle Taurin ist in der Kuhmilch nicht enthalten.

 

Katzenmilch selber machen für sensible Stubentiger

  • Mittlerweile gibt es in jedem Lebensmittelgeschäft Laktose freie Milch. Online bekommt man Taurin in Form von Kapseln bereits sehr günstig. Da diese spezielle Milch meist nur als Haltbarmilch erhältlich ist und daher beim Erhitzen viele Vitamine verloren gegangen sind, kann man auch einen Vitamin B Komplex in Kapselform kaufen.

 

  • Nun löst man 500 Milligramm Taurin und 500 Milligramm Vitamin B Komplex in einen Liter Laktose freie Milch. Eine Überdosierung muss man keinesfalls befürchten. Denn Taurin und der Vitamin B Komplex sind wasserlöslich. Vom Körper wird nur aufgenommen, was gebraucht wird, der Rest wird über den Harnweg entsorgt.

 

Kostenfalle Fertigmilch für Katzen

  • Anhand dieser Angaben lässt sich für Jeden leicht ausrechnen, um wie viel die selbst gemachte Katzenmilch billiger ist als die fertige Katzenmilch. Jedenfalls um ein Vielfaches. Außerdem weiß man genau, was man seinem Schmusetiger auftischt. Man verzichtet auf Antioxidantien, nicht näher bezeichnete Zusatzstoffe und Konservierungsmittel.