Kaugummi kauen - Für mehr als nur frischen Atem

Auch wenn viele Menschen das Kaugummi Kauen verabscheuen. Es ist bewiesen, dass nach zehn Minuten Kaugummi kauen die Denk- und Konzentrationsfähigkeit ansteigt.


Kaugummi kann mehr als nur einen frischen Atem verleihen. Kaugummi kauen ist nicht nur bei Kindern, sondern zunehmend auch bei Erwachsenen beliebt. Und das zu Recht, wie zahlreiche Untersuchungen belegen, denn Kaugummi kauen kann Erkrankungen und lang oder kurzweilig auftretenden Beschwerden vorbeugen sowie helfen, das Rauchen abzugewöhnen und die Konzentration zu fördern.

 

Wer die Wahl hat...
Da dies nicht nur die Forschung, sondern auch die Industrie entdeckt hat, findet man ein weit gefächertes Angebot an Kaugummisorten, die unterschiedliche Wirkungen versprechen. Von Nikotinkaugummis, die das Abgewöhnen von Rauchen erleichtern sollen, bis hin zu Zahnpflegekaugummis, die die Zähne natürlich bleichen, besteht ein reichhaltiges Angebot. Denn zuckerfrei erweist sich das Kaugummi als ein echtes Wundermittel, und für viele Wirkungen spielt die Wahl des Kaugummis keine Rolle.

Die wundersamen Wirkungen des Kaugummis

Die anregende Wirkung des Kaugummis resultiert jedoch weniger aus seinen Inhaltsstoffen als vielmehr aus den körperlichen Vorgängen, die die aktivierten Kaumuskeln ankurbeln. Mindestens zehn Minuten Kaugummi kauen regt das Denken und die Konzentrationsfähigkeit an. Ein mindestens zwölfminütiger Genuss von Kaugummi direkt nach einer Mahlzeit beugt durch Neutralisierung von Säuren Sodbrennen vor. Das Kauen steigert die Blutversorgung im Kopf und somit gleichzeitig auch die Blut- und Sauerstoffversorgung des Gehirns. Außerdem wird das Gehirn durch die Reizung des eng mit Nerven durchzogenen Mundraums angeregt, was schließlich eine erhöhte Hirnaktivität und somit auch Konzentrationsfähigkeit zu Folge hat.

 

Kaugummi bei Magenbeschwerden
Auch bei Verdauungsbeschwerden ist der Griff zum Kaugummi hilfreich. Studien haben ergeben, dass nach Darmoperationen das dreimal täglich Kauen eines Kaugummis für jeweils eine Stunde die Darmbewegungen und somit die Verdauung deutlich schneller ankurbelt als es ohne Kaugummigenuss der Fall ist. Dies lässt sich durch die Stimulierung von Nerven erklären, die beim Kauen eingesetzt wird und somit die Aktivität des Magen-Darm-Trakts anspricht. Für Patienten nach einem solchen Eingriff ist das Kaugummi also ideal, da eine Nahrungsaufnahme oftmals noch nicht möglich ist.

Frisch und kariesfrei durch den Tag

Doch auch unterwegs hat Kaugummi kauen zahlreiche Vorteile. Es vermindert den Druck auf das Ohr, sodass Ohrenschmerzen vorgebeugt werden kann und remineralisiert durch den angeregten Speichelfluss den Mundraum. Frischer Atem und ein vermindertes Auftreten von Karies sind somit nur zwei der vielen positiven Nebeneffekte des schmackhaften Genusses.