Kellerentfeuchtung ohne Geräte - so geht´s

Eine Kellerentfeuchtung ohne Geräte ist mit den richtigen Mitteln problemlos möglich und sollte auf jeden Fall regelmäßig oder bei Bedarf durchgeführt werden.


Feuchte Wände im Keller sollten unbedingt vermieden werden und können im schlimmsten Fall zur Bildung von Schimmel führen. Kellerentfeuchtung ohne Geräte ist mit einem relativ geringen Aufwand möglich und sollte bei Bedarf regelmäßig durchgeführt werden. Die Schimmel- bildung kann der Gesundheit schaden und verschlechtert die Wohnqualität erheblich. Eine Kellerentfeuchtung kann entweder von einem professionellen Unternehmen oder auch selbst durchgeführt werden.

Warum ist eine Kellerentfeuchtung ohne Geräte so wichtig?
An den Wänden im Keller kann sich je nach Witterung recht schnell Feuchtigkeit bilden und sammeln. Sind feuchte Wände im Keller vorhanden, so kann sich die Feuchtigkeit nach und nach auf das ganze Haus ausbreiten. Eine möglichst schnelle Entfeuchtung ist von größter Wichtigkeit und benötigt in der Regel keine teuren oder speziellen Geräte. Eine systematische Entfeuchtung ist der beste und schnellste Weg die Wände im Keller trocken zu bekommen. Kommt es erst einmal zu einem Schimmelbefall, so wird der Aufwand um einiges größer und komplizierter.

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Kellerentfeuchtung ohne Geräte?
Einer der besten und schnellsten Wege, um die Wände im Keller trocken zu bekommen, ist ein regelmäßiges Lüften des Kellers. Die Außentemperatur sollte bei der Lüftung aber auf jeden Fall mehr als fünf Grad betragen. Eine weitere Möglichkeit den Keller zu trocknen ist eine Kellerheizung, diese führt aber zu höheren Stromkosten und sollte nicht bevorzugt verwendet werden. Ein spezielles Gerät zur Kellerentfeuchtung führt zu einem erheblichen Kostenaufwand und sollteebenfalls vermieden werden. Wird der Keller regelmäßig und ausreichend lange gelüftet, so ist ein zusätzliches Gerät auf keinen Fall von Nöten.

Weitere Maßnahmen um den Keller vor Feuchtigkeit zu schützen
Ein bekannter Grund für feuchte Wände im Keller ist eine schadhafte oder fehlende Dämmung des Kellers. Die Dämmung sollte am besten überprüft und nach Notwendigkeit verbessert oder ausgetauscht werden. Ohne eine funktionierende Dämmung kann es sehr schnell zu feuchten Wänden im Keller kommen. Ein sehr verbreiteter Grund für eine zu hohe Feuchtigkeit im Keller ist das Trocknen von Wäsche. Damit eine Kellerentfeuchtung ohne Geräte nicht nötig wird, sollte die Wäsche auf jeden Fall an einem anderen Ort getrocknet werden.