Kleiderordnung bei der Beerdigung – was trägt man klassisch

Die Kleiderordnung bei der Beerdigung ist klar definiert, es sei denn die Angehörigen wünschen etwas anderes, dies wird aber dann in der Regel mitgeteilt.


Jeder hat schon einmal den harten Gang zu einer Beerdigung machen müssen. Dies sind keine freudigen Anlässe im Leben eines Menschen, doch man sollte bei solchen Veranstaltungen auch gut beziehungsweise richtig gekleidet sein.Viele Menschen fragen sich nach der richtigen Kleiderordnung bei der Beerdigung.

 

Die richtige Kleiderordnung bei der Beerdigung finden
Es gibt keine bessere Kleiderordnung bei der Beerdigung als Schwarz zu tragen. Jede andere Farbe wäre fehl am Platz. Am Besten ist es, wenn man als Mann einen schwarzen Anzug trägt. Dazu sollten auf alle Fälle schöne festliche Schuhe und auf gar keinen Fall Turnschuhe ausgesucht werden. Dazu kombiniert man ein dunkles Hemd und in manchen Fällen noch eine Krawatte. Als Frau ist es immer gut, wenn man ein schwarzes Kleid anhat. Dies sieht nicht nur schlicht und elegant aus, sondern ist auch zeitlos. Es gibt jedoch auch Beerdigungen, auf denen es erwünscht ist, in Tracht aufzutauchen. Vor allem im südlichen Raum Deutschlands ist es Gang und Gebe, dass die Männer in Lederhose und die Frauen im Dirndl zur Beerdigung gehen. Um die perfekte Kleiderordnung bei der Beerdigung zu finden, sollte man zunächst in Erfahrung bringen welche Art von Beerdigung es ist.

 

Der Gesamteindruck der Kleidung bei einer Beerdigung
Die Kleiderordnung bei der Beerdigung sollte auf jeden Fall dezent sein. Der Gesamteindruck soll das tiefe Mitgefühl vermitteln. Dies bedeutet, man sollte auf keinen Fall etwas Auffälliges tragen, sondern eher schlicht und elegant erscheinen.