Kleines Pflaster sorgt für große Erleichterung: Das Blasenpflaster

Humpelnde Frauen auf hohen Absätzen sind kein seltener Anblick. Eine Blase ist schuld und kann den Abend ganz schnell enden lassen. Ein Blasenpflaster schafft Abhilfe.


Gerade Frauen kennen das Gefühl: Es drückt, es reibt, es schmerzt und dann blutet es auch noch!
Nichts kann einem so schnell das After-Shoe-Shopping Hochgefühl vermiesen, wie eine nervige, kleine Blase an Zehen, Fersen oder Ballen. Gut mitgedacht hat derjenige, der beim ersten Ausführen neuer Schuhe ein Pflaster parat hat und nicht auf Toilettenpapier zurückgreifen muss, denn so eine Blase ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch ziemlich bis sehr weh tun. So weh, dass Frau schon das ein oder andere Mal auf dem Weg von einer Party nach Hause, koste es was es wolle, barfuß gelaufen ist.
Dabei gibt es einen kleinen Helfer, der, auch prophylaktisch angewendet, wahre Wunder vollbringt und Blasen praktisch unfühlbar macht. Und das viel besser als ein kommerzielles braunes Pflaster.

Ein kleiner Retter in der Not
Das Blasenpflaster gehört zu der Familie der Wundschnellverbände, denn es ist einfach und schnell selbst aufzukleben. Im Gegensatz zu anderen Pflastern klebt es auf der ganzen Fläche, was den Vorteil hat, dass es sich nicht selbst ablösen kann und somit zum herumschleudernden und reibenden Problem im Schuh wird.
Es ist sehr gut zum Abdecken wundgeriebener Stellen geeignet, oder eben zur Vorsorge bei noch etwas engen Stellen. Zum Beispiel bei neu gekauften Schuhe, die noch nicht eingelaufen sind.

Nicht nur für Frauen
Die meisten Blasenpflaster sind mit einer Gel- oder Hydrokolloidschicht überzogen, die einerseits bei bereits offenen Blasen vor Verschmutzungen und Entzündungen schützt, andererseits die wunde Stelle polstert und so den Druckschmerz immens lindert. Gerade High Heels verehrende Frauen und Männer, die viel Sport treiben wie etwa Dauerlaufen oder Fußball, sollten ein Blasenpflaster unbedingt parat haben, denn so lässt sich nicht nur der Schmerz umgehen, den neue Schuhe so anrichten können. Auch für dauerhaft schöne Füße ist so ein kleiner Kleber wichtig, damit gerade verheilte Blasen nicht immer wieder aufplatzen und unschöne Narben hinterlassen können.