Knochenaufbau fördern - Möglichkeiten

Möglichkeiten Schutz und Aufbau unseres menschlichen Gerüstes: den Knochenaufbau fördern und stärken. Lesen Sie hier, wie es Ihnen am Besten gelingt.


Unser Skelett ist das menschliche Gerüst, das gleichzeitig innere Organe schützt. So dient der Schädelknochen dem Schutz des Gehirns und der Brustkorb dem des Herzens sowie der Lunge. Unsere Knochen sind kein starres Gebilde, sondern unterliegen einem permanenten Umbau. Man spricht hier von Knochengewebe-Remodellierung. Knochenaufbau fördern und den Umbau unterstützen – das ist die Aufgabe des Menschen die er durch die tägliche Aufnahme der nötigen Nährstoffmenge, Bewegung und Sonnenlicht zu erfüllen hat.

Knochenaufbau fördern durch Kalzium
Vitamin D und Kalzium sind eine knochenharte Kombination und wichtig im Kampf gegen den Knochenabbau, der circa ab dem 35. Lebensjahr beginnt. Eine wichtige Rolle beim Aufbau der Knochen spielt der Mineralstoff Kalzium. Fast das gesamte Kalzium, das mit der Nahrung aufgenommen wird, nutzt der Körper, um es in Zähne und Knochen einzubauen. Dabei sollte ein Erwachsener täglich rund 1.000 Milligramm des Nährstoffes aufnehmen. Bei Senioren sollte der Wert aufgrund des stärkeren Knochenabbaus auf circa 1.200 bis 1.500 Milligramm erhöht werden. Regelrechte Kalziumquellen sind beispielsweise Gemüse wie Brokkoli, Fenchel, Grünkohl, Lauch und Petersilie aber auch Nüsse, Käse, Mineralwasser und anderen Lebensmittel. Hierbei ist es von Vorteil, wenn die Kalzium-Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt werden, sodass der Körper den Nährstoff besser verarbeiten kann.

Knochenaufbau fördern durch Vitamin D
Aber nicht nur der Gehalt von Kalzium in der Nahrung ist entscheidend, sondern auch die Bioverfügbarkeit des Mineralstoffes. Für dessen Einbau in die Knochen wird zusätzlich Vitamin D benötigt, das vor allem unter dem Einfluss von Tageslicht in der Haut gebildet wird. Demnach wird mindestens eine halbe Stunde Bewegung an der frischen Luft empfohlen um durch UV-Licht unseren Vitamin-D-Vorrat wieder aufzufüllen. Beim Knochenaufbau fördern, heißt das Nonplusultra also regelmäßige Bewegung – egal ob man 35 oder 75 Jahre alt ist. Das Vitamin D wird dabei in der Leber gespeichert, wobei es jedoch vor allem im Winter durch die seltene Sonnenstrahlung häufig zu Mangelzuständen kommen kann. Diesem Mangel kann man jedoch mit zusätzlichem Vitamin,D-Präparaten oder der richtigen Ernährung entgegenwirken. Besonders fettreiche Seefische wie Hering, Lachs, Makrele, Heilbutt, Sardine und Thunfisch enthalten einen hohen Anteil an Vitamin D. Werden nur zwei Fischmahlzeiten in der Woche verzehrt, ist die Zufuhr dieses wichtigen Nährstoffes und demnach auch der Aufbau der Knochen gesichert.