Koaxialleitung - was verbirgt sich dahinter?

Eine Koaxialleitung besteht in der Regel aus einem speziellen Koaxialkabel, dieses wird in den meisten Fällen zum Übertragen von Daten und Informationen verwendet


Eine Koaxialleitung wird in der heutigen Zeit vor allem als Netzwerkkabel, als Antennenkabel oder zur Übertragung von TV und Radio verwendet. Größere Formen besitzen ein Computernetzwerk, dieses ist mit einer solchen Leitung vernetzt.

Wie ist eine Koaxialleitung aufgebaut?
Ein Koaxialkabel besteht aus einem Kupferleiter im Inneren und aus einem Außenleiter. Beide Leiter sind durch eine Isolation voneinander getrennt. Beim Anlegen einer Spannung baut sich ein elektrisches Feld auf, dieses entsteht nur zwischen dem Außen- und dem Innenleiter. An der Außenseite des Kabels tritt kein magnetisches Feld auf. Zur Sicherheit ist das äußere Schirmgeflecht noch mit einem Kabelmantel versehen.

Für welche Zwecke lässt sich eine Koaxialleitung verwenden?
Eine Koaxialleitung wird in den meisten Fällen zur Übertragung von hochfrequenten und breitbandigen Signalen verwendet. Bis in die 90er Jahre wurden diese speziellen Kabel standardmäßig für die Verkabelung von Ethernet Netzwerken in Unternehmen verwendet. In der heutigen Zeit wurden sie von den Twisted Pair oder KAT5 Kabeln ersetzt. Mit einer Koaxialleitung lassen sich Radarsignale, Rundfunksignale oder Messsignale einfach und schnell übertragen.

Unterschiede zu anderen Übertragungsmedien
Im Vergleich zu einem Twisted Pair Kabel besitzt ein Koaxialkabel verschiedene Vorteile. Es ist nicht möglich, dass Störspannungen durch die Influenz in das Kabel gelangen können. Die Ströme im Koaxialkabel können keine magnetischen Störfelder erzeugen, die Kabel können überall problemlos verlegt werden. Da Twisted Pair Kabel eine weitaus höhere Geschwindigkeit für das Netzwerk boten, ersetzten sie bald die Koaxialkabel. Diese können im Vergleich nur ein Zehntel der Datenmenge pro Sekunde übertragen. Durch verschiedene Steckverbinder können die Kabel mit den passenden Geräten verbunden werden, neben speziellen Steckern aus der Industrie gab es im damaligen Netzwerkbereich in Unternehmen die BNC oder T Stecker.

Das Koaxialkabel im Detail
Bei dem speziellen Kabel handelt es sich um ein unsymmetrisches Kabel. Werden Daten durch eine Koaxialleitung übertragen, so wird ein Potenzialunterschied zwischen dem Innen- und dem Außenleiter erzeugt. Der äußere Leiter funktioniert als Antenne und stahlt elektromagnetische Strahlen wieder ab. Störungen von Außen können unter Umständen den Signalfluss im Inneren stören.