Kochen mit dem Dampfgarer - Leckere Rezeptideen

Das Kochen mit dem Dampfgarer funktioniert wie mit einem Dampfkochtopf, nur dass das Gerät mehr Möglichkeiten bietet und einfacher in der Bedienung ist.


Das Kochen mit dem Dampfgarer bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Das Gerät arbeitet nach dem Prinzip eines Dampfkochtopfes, kann aber wesentlich mehr. So können ganze Menüfolgen auf einmal zubereitet werden. Der Dampfgarer eignet sich wie ein Mikrowellenherd zum Auftauen und Erwärmen, er kann entsaften und sterilisieren oder einkochen – kurz gesagt, er ist ein Allroundtalent.

Grundlagen des Dampfgarens

  • Kochen mit dem Dampfgarer ist die gesündeste Art Gemüse, Fleisch und Fisch zuzubereiten. Im Wasserbad werden Aroma- und Mineralstoffe sowie Vitamine ausgeschwemmt, im Dampf bleiben sie erhalten, die Lebensmittel verlieren weder ihren natürlichen Geschmack noch die leuchtende Farbe.
  • Der Ursprung des Dampfgarens findet sich in den asiatischen Ländern, wo mit Hilfe von Einsätzen zum Beispiel im Wok die Herstellung der unterschiedlichsten Speisen seit Jahrhunderten über heißen Dampf erfolgt. Die modernen Dampfgarer arbeiten wie der Dampfkochtopf zusätzlich mit Druck, was die Garzeiten verkürzt.
  • Normales dämpfen, also im Kochtopf oder Wok, geschieht mit Hilfe eines gelochten Einsatzes, der über eine kleine Menge Wasser gehängt wird, Voraussetzung für das Dämpfen ist ein gut schließender Deckel. Nach einem ähnlichen Prinzip arbeitet der Römertopf, der durch die Wässerung vor der Nutzung mit Wasser durchtränkt ist und dieses bei der Anwendung im Backofen in Form von Wasserdampf wieder abgibt. Für die Diätküche ist das Kochen mit dem Dampfgarer geradezu ideal, da so gut wie kein Fett oder Salz benötigt wird.

Zubereitungsbeispiele für das Kochen mit dem Dampfgarer

  • Ein sehr einfaches, schmackhaftes Gericht ist zum Beispiel Schweinefilet im Speckmantel mit Gemüse. Dafür wird Senf mit Kräuterfrischkäse, Pfeffer und Paprika vermischt, ein Schweinefilet damit bestrichen, mit Bacon umwickelt und in den Dampfgarer gegeben.
  • Temperatur und Garzeit hängen vom Gerät ab und können der Gebrauchsanweisung entnommen werden. Ebenfalls in den Dampfgarer folgt dem Schweinefilet Reis mit etwas Wasser sowie mit etwas Salz gewürztes Sommergemüse bestehend aus einer Mischung der saisonalen Gemüsesorten. In welcher Reihenfolge eingeschoben wird, hängt ebenfalls vom Gerät ab.
  • Auch Gerichte wie Kaiserschmarrn sind sehr gut im Dampfgarer zubereitbar. Dafür werden Mehl, Milch oder Sahne, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale sowie Eigelb und zu festem Schnee geschlagenes Eiweiß ganz kurz vermengt, je nach Geschmack können auch Rum und/oder Rosinen beigemischt sein.
  • Der Teig kommt in die warme, mit Butter ausgestrichene Fettwanne des vorgeheizten, auf Dampf stehenden Ofens. Nachdem der Teig durchgebacken ist, wird er aus dem Ofen genommen, „zerfetzt“, mit Zucker und Butterwürfeln bestreut und nochmals zum Karamellisieren in den Ofen gegeben. Beim Kochen mit dem Dampfgarer kann der Kaiserschmarren beim Karamellisieren nicht anbrennen.