Kochen und backen als Spiele – lecker Essen, Spaß haben und lernen

Um Kinder an die Lebensmittel und den richtigen Umgang damit heranzuführen, kann man Kochen und backen als Spiele gestalten, so dass Kinder Freude daran haben.


Sind die Kinder noch klein, wollen sie der Mutter so viel wie möglich im Haushalt helfen und lassen sogar ihr Lieblingsspielzeug unbeachtet liegen, wenn es darum geht, das Wohnzimmer zu saugen oder zu wischen. Doch je älter die Kinder werden, umso schwieriger wird es, sie für die Hausarbeit zu begeistern. Vor allem Jungs drücken sich gerne vorm Kochen und Backen. Doch wenn man kochen und backen als Spiele gestaltet, finden auch sie schnell Freude daran.

Gesichter aus Gemüse

  • Kochen und backen als Spiele zu gestalten, ist gar nicht so schwer, wie man am Anfang vielleicht meint. Viele Lebensmittel lassen sich so verarbeiten, dass sie Kinder ansprechen und den Kleinen viel Freude bei der Zubereitung machen. 
  • So kann man beispielsweise aus Gemüse lustige Gesichter machen. Dazu benötigt man lediglich Karotten, Salatgurken, Kirschtomaten, Paprika und Mais. Selbstverständlich kann man diese Zutaten auch nach seinem eigenen Geschmack oder dem der Kinder variieren. Nun schält man zunächst die Karotten und Salatgurken und schneidet diese in Stifte. Die Tomaten müssen lediglich abgewaschen und getrocknet werden. 
  • Als Nächstes wird die Paprika gewaschen, getrocknet, halbiert, entkernt und in Streifen geschnitten. Den Mais muss man nur gut abtropfen lassen. Nun bekommt jedes Kind einen Teller, auf dem eine dünne Schicht Quark oder Ähnliches aufgebracht ist und schon kann das Spiel beginnen. Jedes Kind kann nun aus den einzelnen Zutaten ein Gesicht auf seinem Teller legen. 
  • So können die Tomaten beispielsweise die Augen darstellen, ein Stück Karotte bildet die Nase und für den Mund kann man einen Streifen Paprika verwenden. Wer mag, kann dem Gesicht mit Mais noch ein paar Sommersprossen verpassen. Wenn man statt Quark etwas Pizzateig verwendet und diesen mit etwas Tomatensoße bestreicht, können die Kinder so auch ihre ganz eigene Pizza kreieren.

Das Zutaten-Quiz

  • Kochen und backen als Spiele zu gestalten hat nicht nur den Effekt, dass die Kinder beschäftigt sind und sich an der Hausarbeit beteiligen, sondern sie lernen gleichzeitig etwas über den Umgang mit Lebensmitteln. 
  • Um mit Kindern spielerisch zu backen, kann man beispielsweise alle Zutaten fertig abgemessen in Schälchen geben und die Kinder fragen, wo beispielsweise die Milch herkommt oder welches Tier die Eier legt. Das Kind, welches am schnellsten die richtige Antwort geben kann, darf die jeweilige Zutat in die große Teigschüssel geben.