Kochsalzlösung erstellen: Zusammensetzung und Anwendungsgebiete

Kochsalzlösung wird in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt und kann für den Hausgebrauch sogar selbst hergestellt werden.


Die meisten Menschen kennen Kochsalzlösung nur im Zusammenhang mit Infusionen, doch auch im Privathaushalt hilft sie in vielen Bereichen. Als Kochsalzlösung bezeichnet man eine Lösung von Natriumchlorid in Wasser. Natriumchlorid (Kochsalz) ist das Natriumsalz der Salzsäure mit der chemischen Formel NaCl. In erster Linie dient die Lösung zur Rehydrierung, das heißt, sie soll den Wassergehalt des Organismus oder eines Gewebes steigern. Sie ist aber auch als Spüllösung vielseitig anwendbar. So kann man die Lösung zum Beispiel zum Spülen im Rahmen der Wundbehandlung verwenden. Bei Erkältung kann damit auch eine Nasenspülung gemacht werden.

Kochsalzlösung zur Nasenspülung selbst herstellen
Sie können sich Ihre Kochsalzlösung zu Hause ganz einfach selbst herstellen. Das spart Kosten und Sie sparen sich den Weg in die Apotheke. Für eine Nasenspülung müssen Sie einen Teelöffel Kochsalz mit 0,5 Litern klarem Wasser vermischen. Wenn Sie die Lösung in einem luftdichten Gefäß kühl aufbewahren, ist sie circa drei Tage haltbar. Nun müssen Sie sich die Lösung mit einem geeigneten Gefäß (gibt es in jeder Drogerie) durch die Nasenöffnung in den Rachenraum und aus dem Mund spülen. Das ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, macht jedoch sofort die Nase frei. Achten Sie darauf, nicht zu viel Salz in die Lösung zu geben, da es sonst zu tränenden Augen kommen kann. Die Lösung kann man auch wie herkömmliche Nasentropfen anwenden.

Spülen und desinfizieren Sie Wunden
Kochsalzlösung ist ideal um Wunden zu spülen. Außerdem brennt sie nicht, da sie im Gegensatz zu normalem Wasser die körpergerechte Salzmenge enthält. Es ist also auch ideal zur Wundreinigung bei Kindern. Achten Sie jedoch darauf, dass die Lösung frisch hergestellt ist, um eine weitere Verschmutzung durch Bakterien zu vermeiden.

Auch Kontaktlinsenträger profitieren von ihr
Die Lösung ist ideal um Ihre Kontaktlinsen damit abzuspülen, zu reinigen oder darin aufzubewahren. Sie können die Lösung sogar zum Nachbenetzen Ihrer Augen benutzen. Da der Salzgehalt derselbe wie der in Ihrer Tränenflüssigkeit ist, wird Sie nicht in Ihren Augen brennen. Sollte Ihnen die Herstellung zu umständlich oder aufwendig sein, dann können Sie die Kochsalzlösung auch als Fertigprodukt beim Optiker oder in der Drogerie kaufen.