Körperliche Beschwerden: Wenn das Kreuz zum Kreuz wird

Körperliche Beschwerden kommen nicht gerade selten vor und meistens gerade dann, wenn wir nicht damit rechnen und wir sie nicht gebrauchen können.


Körperliche Beschwerden gibt es viele und diese beeinträchtigen oft das tägliche Leben direkt und spürbar schmerzhaft. Dabei können Symptome von leichter Blässe oder Zahnbelag bis zu Herzschmerzen oder Lähmungen auftreten. Leichtere Beschwerden nimmt man meist nicht ernst, da sie entweder von alleine wieder weggehen, wie zum Beispiel bei Schluckauf oder man keinen oder kaum Schmerz empfindet, wie beispielsweise bei Blähungen.

Schmerzhafte Beschwerden ernst nehmen
Gleichzeitig finden sich auch viele Beschwerden, die unangenehm oder sehr schmerzhaft sind, wie Knötchenbildungen oder Krampfanfälle. Beschwerden sollte man daher ernst nehmen. Ob man nun Schmerzen im Gelenk, am Rücken, in den Ohren, oder im Unterleib, beim Schlucken, oder beim Geschlechtsverkehr verspürt, halten körperliche Beschwerden an, sollte man sich ärztlich beraten lassen.

Schmerzen sind meist Warnsignale
Auch wenn nicht grundsätzlich etwas Ernstes dahinter stecken muss, sind Schmerzen und Beschwerden Warnsignale, die auf eine Erkrankung hindeuten können aber nicht unbedingt müssen. Da körperliche Beschwerden sich meist auf viele verschiedene Erkrankungen zurückführen lassen können, ist es oft genug sehr schwer für den behandelnden Arzt, eine Diagnose zu stellen. Die vorhandenen Symptome weisen oft nicht eindeutig auf eine Krankheit hin. Generell ist jedoch ein Mensch selten komplett gesund, das eine oder andere „Wehwehchen“ plagt jeden.

Körperliche Beschwerden
Außerdem weisen nicht alle Beschwerden auf eine körperliche Erkrankung hin. Zum Teil können diese nämlich auch psychische Ursachen haben. Stress, Depressionen oder Trauer machen sich auch körperlich bemerkbar. So erhöht sich zum Beispiel die Gefahr eines Herzinfarkts oder eines Magengeschwürs bei dauerhaftem Stress ungemein. Deswegen sollte man auf seinen Körper hören und überlegen: Gibt es körperliche Ursachen, die die vorhandenen Schmerzen erklären. Wenn nicht, sollte man genauer in sich hineinhorchen: Steht man gerade extrem unter Stress, ist man vielleicht insgesamt unzufrieden oder leidet man unter Liebeskummer, lassen sich auch so manche körperliche Beschwerden erklären.

Schmerzempfinden subjektiv
Gleichzeitig ist das Empfinden von Schmerzen und Beschwerden sehr subjektiv: Empfinden die einen schon eine leichte Heiserkeit als extrem schmerzhaft und unangenehm, ertragen andere einen grippalen Infekt ohne mit der Wimper zu zucken. Auch deswegen kann es manchmal schwer für den behandelnden Arzt sein, die körperlichen Beschwerden des Patienten richtig einzuordnen.

Hier finden Sie Informationen, Symptome, Therapieverläufe sowie Behandlungen von vielen körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und vieles weitere mehr.