Kohlrabi kochen: Anleitung mit leckerer Soße

Kohlrabi kochen geht schnell und einfach. Er passt zudem hervorragend zu Frikadellen, Hackbraten oder kurzgebratenem Fleisch.


Kohlrabi kochen ist besonders jetzt im Frühjahr eine gute Idee, denn er hat Saion. Er ist nicht nur ein Sommergemüse, er lässt sich nach dem Kochen auch sehr gut einfrieren. Und so können Sie Kohlrabi das ganze Jahr über genießen. Im Gemüsefach können Sie Kohlrabi bis zu zwei Wochen frisch halten. Dafür wickeln Sie ihn in ein feuchtes Geschirrtuch und legen ihn in den Kühlschrank. Danach können Sie den Kohlrabi kochen oder roh genießen.
Kohlrabi einfach und schnell zubereiten

  • Schälen Sie zuerst den Kohlrabi, dann wird er geviertelt und in etwas dickere Scheiben geschnitten. Aus den Scheiben schneiden Sie dann mundgerechte Stifte. Wenn Sie wollen, können Sie ihn natürlich auch in kleine Würfel schneiden.
  • Nun kann das Kohlrabi kochen beginnen. Geben Sie den Kohlrabi in einen geeigneten Kochtopf und bedecken ihn knapp mit Wasser. Sie können ihn aber auch in Milch oder Sahne kochen.
  • Falls Sie ihn klassisch in Wasser kochen aber den Kohlrabigeruch beim Kochen nicht mögen, geben Sie einen kleinen Schuss Milch hinzu, das vermindert die Geruchsentwicklung. Lassen Sie nun den Kohlrabi mit einem Deckel kurz aufkochen.
  • Dann die Temperatur zurückschalten und für acht bis zehn Minuten köcheln lassen. Danach mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.

Kohlrabi kochen und mit einer leckeren Soße servieren

  • Klassisch wird Kohlrabigemüse mit einer Béchamelsoße serviert. Dafür zerlassen Sie etwa 10 Gramm Butter in einer Stielkasserolle, diese aber nicht braun werden lassen. Geben Sie nun 10 Gramm Mehl hinzu und verrühren Sie alles kräftig mit einem Schneebesen.
  • Mit 100 Millilitern Milch angießen und gut umrühren, sodass sich keine Kklümpchen bilden können. Jetzt rühren Sie 100 Milliliter Sahne unter die Soße und verrühren alles. Die Soße muss jetzt so lange köcheln, bis alles eingedickt ist.
  • Verlängern Sie die Soße mit etwas Kochwasser vom Kohlrabi. Schmecken Sie alles mit weißem Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss ab. Pellen Sie eine Knoblauchzehe und drücken diese durch eine Knoblauchpresse.
  • Wer keine Knoblauchpresse hat, kann ihn auch in ganz feine kleine Würfel schneiden oder mit dem Messerrücken zerdrücken. Geben Sie ihn zur Bechamelsoße und aromatisieren Sie diese damit leicht, je nach Geschmack.
  • Das gekochte Kohlrabigemüse abgetropft in die Soße geben. Hacken Sie etwas Petersilie klein und bestreuen das Gemüse vor dem Servieren damit. Sehen Sie: Kohlrabi kochen ist nicht schwer.