Kontostand der Mastercard überprüfen: Onlinebanking leicht gemacht

Um den Kontostand der Mastercard überprüfen zu können, benötigt man Online Banking, dieses kann man bequem bei der Bank beantragen.


Nahezu jeder hat mittlerweile einen Onlinebanking Account. Dieser erlaubt es, immer und überall die eigene Finanzlage zu checken. Hierzu muss man nur einen so genannten Online Schlüssel bei der Bank beantragen. Eine Woche später bekommt man dann die PIN zugeschickt und kann sich auf der bankeigenen Homepage im Internet einloggen. Hier kann man unter anderem den Kontostand der Mastercard überprüfen und seine Spareinlagen checken.

Wie Onlinebanking funktioniert und wie man es beantragen kann

  • Um Online Banking bei der Bank beantragen zu können, muss man volljährig sein und ein Limit der maximalen Überweisungshöhe angeben. Ist dies geschehen, bekommt man innerhalb einiger Wochen alle erforderlichen Unterlagen per Post zugeschickt.
  • Man muss sich dann nur noch einloggen, um die komplette Finanzübersicht zu sehen. Dazu zählen sämtliche Konten und Sparverträge, der Freistellungsauftrag und das Depot, das man sich allerdings erst freischalten lassen muss.
  • Des Weiteren kann man hier den Kontostand der Mastercard überprüfen. Diese ist natürlich mit einem Soll betitelt, da man, wie der Name schon sagt, mit der Kreditkarte eine Art Darlehen aufnimmt.

Wie man seine Abbuchungen auf der Kreditkarte überprüfen kann

  • Wenn man den Kontostand der Mastercard überprüfen will, hat man die Möglichkeit, einzelne Abbuchungen zu erkennen. Dies ist vor allem dann interessant, wenn man mehrere Einkäufe mit dieser getätigt oder die Mastercard verloren hat.
  • Bei letzterem kann man sämtliche Abbuchungen verfolgen, um zu erkennen ob die Kreditkarte von einem Dritten missbraucht wurde. Klickt man auf das Konto mit der Mastercard, kommen alle bisher getätigten Abbuchungen von diesem Monat.
  • Hier kann man nicht nur sehen in welcher Höhe diese angefallen sind, sondern auch an welchem Datum. Die Ausgaben mir der Mastercard werden immer am Monatsende vom Konto abgebucht. Zumeist gibt man für das Konto, das diese Verbindlichkeit ausgleichen soll, das Girokonto an.