Koreanische Handmassage: Heilende Hände

Eine koreanische Handmassage basiert auf der klassischen Akupunktur, bei der bestimmte Energiepunkte stimuliert werden.


Erst seit etwa 40 Jahren ist die koreanische Akupunktur – die als Basis der entsprechenden Massage dient – als eigenständiger Zweig der asiatischen Medizin überhaupt bekannt. Im Sinne der traditionellen chinesischen Heilkunde (TCM) regt sie den Körper an, sich selbst zu helfen und Krankheiten zu bekämpfen. In der westlichen Welt ist die koreanische Handakupunktur noch kaum bekannt, wird jedoch immer mehr als mögliche Alternative zur klassischen chinesischen Akupunktur begriffen.

Mikrokosmos Hand
In der traditionellen chinesischen Medizin steht ein bestimmter Körperteil, in diesem Fall, die Hand, stellvertretend für den gesamten Körper, das heißt auch die Energiebahnen finden sich in Kleinformat auf der Hand wieder. Zeige- und Ringfinger sind dann dementsprechend die oberen Extremitäten, die unteren Extremitäten werden durch Daumen und kleinen Finger repräsentiert. Der Mittelfinger steht stellvertretend für den Rumpfbereich und die Handinnenfläche ist gleichbedeutend mit dem Bauch. Der Handrücken stellt den Körperrücken dar. Die linke Hand entspricht der linken Körperhälfte.

Energieblockaden lösen
In der traditionellen chinesischen Medizin geht man davon aus, dass der Körper von Energiebahnen (Meridianen) durchzogen ist, in denen die Lebensenergie (Qi) fließt. Kommt es zu Störungen dieses natürlichen Flusses treten Krankheiten und andere gesundheitliche Beschwerden auf. An bestimmten Stellen konzentrieren sich die Bahnen, dort sind die Akupunkturpunkte, die entweder mit den entsprechenden Nadeln oder einer gezielten Massage aktiviert werden können. Werden in der koreanischen Handmassage diese Punkte stimuliert, kommt es zur Energieanreicherung im Körper, der Kunde fühlt sich rundum wohl und auch etwaige Beschwerden werden gemildert.

Gesundheitliche Beschwerden bekämpfen
Als besonders wirkungsvoll hat sich die koreanische Handmassage bei Problemen des Bewegungsapparates gezeigt. Aber auch bei Magen- und Darmbeschwerden und jeglicher Art von Schmerz kann sie eingesetzt werden. Des Weiteren sollte man bei Allergie, Heuschnupfen, Erkrankungen der Sinnesorgane und Funktionsstörungen der inneren Organe der koreanischen Massage eine Chance geben.

Heilende Massage
Wie bei anderen Arten der Massage auch, trägt diese Form auch dazu bei, dass sich der Kunde tiefgreifend entspannt und erholt. Da die Akupunktur generell von einem ganzheitlichen Konzept ausgeht, das den Körper und die Seele gleichermaßen betrachtet, wird bei körperlichen Beschwerden auch immer eine „blockierte“ Psyche mitbehandelt. Die Handmassage stärkt den schwachen Energiefluss und psychosomatische Schmerzen gehen zurück.