Korkenzieherlocken - so macht man sie selber

Korkenzieherlocken eignen sich vor allem, wenn man lange Haare hat, und lassen sich Zuhause leicht mit dem Lockenstab oder speziellen Lockenwicklern herstellen.


Korkenzieherlocken sehen nicht nur bei den Prominenten, sondern auch bei jeder anderen Frau gut aus. Vor allem wenn man lange Haare hat, kommen diese sehr gut zur Geltung und passen sowohl zum romantischen, als auch zum mädchenhaften oder verspieltem Styling. Um sich den teuren Besuch beim Friseur zu sparen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Korkenzieherlocken selbst zu machen.

 

 

Locken mit dem Lockenstab machen

  • Ein Lockenstab eignet sich sehr gut, um Korkenzieherlocken selbst zu machen. Dieser sollte allerdings nur angewendet werden, wenn die Haare trocken sind. Andernfalls könnten die Haare durch die Hitze und das Aufdrehen beschädigt werden. Bevor man nun beginnt, den Lockenstab zu verwenden, sollte man die Haare sehr gründlich kämmen, um alle Knoten zu entfernen.
  • Nun beginnt man damit, sich eine Strähne abzuteilen. Diese sollte nicht zu dick sein, damit wirklich jedes Haar hinterher lockig ist. Diese Strähne wird nun von der Spitze bis zum Ansatz um den Lockenstab gewickelt. Nach fünf bis zehn Sekunden sollte man die Strähne wieder abwickeln, damit die Hitze die Haare nicht schädigt.
  • Ist das Ergebnis noch nicht so, wie man es sich wünscht, kann man die Strähne erneut aufwickeln und die Prozedur wiederholen. Dies führt man nun mit jeder Strähne durch.
  • Anschließend legt man sich die Korkenzieherlocken so zurecht, wie man sie haben möchte, sollte dabei aber keinesfalls einen Kamm oder eine Bürste verwenden. Nun werden die Locken mit Haarspray fixiert und schon ist die lockige Frisur fertig.

 

Korkenzieherlocken mit Lockenwicklern

  • Neben dem Lockenstab kann man auch spezielle Lockenwickler verwenden, um Korkenzieherlocken zu bekommen. Dazu sollten die Haare wie gewohnt gewaschen werden. Anschließend knetet man etwas Schaumfestiger in die Haare und wickelt sie nun Strähne für Strähne auf die Lockenwickler. Wie auch bei dem Lockenstab sollte man mit der Spitze beginnen und die Haare von dort bis zum Ansatz aufwickeln.
  • Sind alle Haare aufgewickelt, sollte man warten, bis die Haare vollkommen trocken sind. Dazu kann man sie an der Luft trocknen lassen oder auch den Föhn verwenden, wobei man allerdings darauf achten sollte, dass die Temperatur auf die kleinste Stufe gestellt ist. Sind die Haare trocken, können sie abgewickelt werden. Die Korkenzieherlocken sollten nun mit den Fingern in die gewünschte Position gebracht und mit Haarspray fixiert werden.