Kosten der Fassadendämmung - mit was muss man rechnen

Die Kosten der Fassadendämmung sind überschaubar, zudem kann diese teilweise durch das KfW Programm 151 gefördert werden.


Die Wärmedämmung ist eine der zentralen Maßnahmen bei energetischen Sanierungen. Gleich zu Anfang kann beruhigend gesagt werden, die Kosten der Fassadendämmung sind überschaubar und das Einsparpotential ist mit unter erheblich. Die Kosten der Wärmedämmung setzen sich dabei zusammen aus den Dämmstoffen, der Anbringung, der Planung und dem Gerüstbau. Die im folgenden angegebenen Kosten beziehen sich auf renovierungsbedürftige Mehrfamilienhäuser älteren Baujahrs. Die Preisunterschiede bilden das Spektrum zwischen dem heutigen gesetzlichen Mindeststandart und der besten zur Zeit erhältlichen Dämmung ab. Grundsätzlich lohnt sich das Sparen an den Kosten der Fassadendämmung nur bedingt, laut der deutschen Energieagentur (dena) rechnen sich Sanierungen bis zum KfW Standart 70 innerhalb einiger Jahre (KfW 70 steht für einen gegenüber üblichen Neubauten 30 Prozent geringeren Energiebedarf).

 

 

Was kostet wieviel? Diverse Maßnahmen zu Energieoptimierung im Vergleich

  • Bei der Dämmung der Außenwände ist mit einem Quadratmeterpreis zwischen 70 und 180 Euro zu rechnen, die Innendämmung liegt preislich niedriger bei 35 bis 70 Euro pro Quadratmeter. Zur Dämmung des Daches sollten 100 bis 120 Euro pro Quadratmeter kalkuliert werden. Zu den Kosten der Fassadendämmung ist natürlich auch der Austausch der Fensterverglasung zu zählen, hierbei muss mit 100 bis 400 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden.

 

  • Die gute Nachricht ist, dass die Dämmung sowie auch die Fensterverglasung aus dem KfW Programm 151 gefördert werden kann, sofern die Maßnahmen im Rahmen einer energetischen Komplettsanierung erfolgen. Seit dem 1. März 2011 fördert die Staatliche KfW Bank auch Einzelmaß- nahmen, wie den Austausch von Fenstern, Türen oder die Deckendämmung mit Zuschüssen und Krediten. Wer die Kosten der Fassadendämmung im Zusammenhang mit staatlicher Förderung genau einschätzen will, sollte umbedingt eine "Energiesparberatung vor Ort" in Anspruh nehmen (die Energiesparberatung wird mit 300 Euro bezuschusst).

 

Energetische Sanierungen sind eine Investition in die Zukunft

  • Energetische Sanierungen sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern mittelfristig auch gut für den privaten Geldbeutel. Die Kosten der Fassadendämmung halten sich in Grenzen und lassen sich in Kooperation mit der KfW Bank weiter senken. Angesichts staatlicher Förderung und steigenden Energiepreisen sollte jeder die Chance ergreifen und die eigenen Imobilien zukunftsorientiert sanieren.