Kosten für eine Badsanierung: Überblick der einzelnen Punkte

Welche Kosten für eine Badsanierung anfallen und aus welchen Arbeitsschritten diese Sanierung besteht sowie eine Empfehlung dazu was selbst gemacht werden kann.


Das Bad gehört zu den wichtigsten Räumen im Haus. Es ist nicht nur der Ort an dem die körperlichen Reinigung und Pflege vollzogen wird, sondern es dient auch der körperlichen, geistigen Entspannung und Sinnlichkeit. Somit trägt dieser Raum seinen Beitrag dazu bei, Menschen von ihrem Stress zu befreien. Was aber passiert wenn das Bad auf einmal gerissene Badfliesen aufweist? Die gesamte Erscheinung gerät ins schlechte Licht und hierbei wirkt ein Bad mit Schimmelpilzen und Silikonfugen eher als Grund für neuen Stress. Dann ist man gefragt, die Kosten für eine Badsanierung zu berechnen.

Die Kosten für eine Badsanierung
Die Kosten für eine Badsanierung richten sich nach dem Umfang der auszuführenden Arbeit und des Materialeinsatzes. Vor der Sanierung sollte die Badsanierung geplant werden. Das heißt es sollte klar sein wo und was in welchem Umfang saniert wird. Zudem muss entschieden werden ob die Badsanierung selbst vorgenommen wird oder ein Handwerker von einer Fachfirma beauftragt wird. Die Installation an sanitären Anlagen ist keine Sache für Laien, dabei sollte zumindest der Rat eines Fachmanns eingeholt werden. Eine Möglichkeit besteht darin, nur einen Teil der Sanierung einem Fachmann zu überlassen und einfachere Arbeiten selbst zu übernehmen. In diesem Fall wären die Kosten für eine Badsanierung geringer. In jedem Fall sollte ein Kostenvoranschlag von der Fachfirma nicht fehlen, denn so ist ein Großteil der Kosten überschaubar. Außerdem wird auf diese Weise der Materialbedarf deutlich. Mit dem Wissen um die Materialmenge und den Materialpreis. kann nach günstigerem Material Ausschau gehalten werden, um so noch mehr Kosten zu sparen.

Arbeitsschritte der Badsanierung, die sich auf die Kosten auswirken
Genau können die Kosten für eine Badsanierung ermittelt werden, wenn die Arbeitsschritte bei einer Badsanierung transparent sind. Der erste Arbeitsschritt kann darin bestehen die Sanitäranlagen sowie die Wand und Bodenverkleidung zu demontieren. Hinzu kommt die Entsorgung des dadurch entstehenden Bauschutts. Es ist die Badezimmergröße und die Anzahl der Container zu ermitteln und anschließend kann aufgrund dieser Zahlen bei Fachfirmen ein entsprechender Kostenvoranschlag eingeholt und verglichen werden. Ein weiterer Schritt ist die Planung der Wasser- und Abwasserrohre, diese zu installieren bedarf die Berücksichtigung von technischen Richtlinien und speziellen Kenntnissen. Anschließend müssen die Wände für die Fliesenverlegung vorbereitet werden. Dies wird mit einem Feuchtraumspachtel oder Zementmörtel vollbracht und kann problemlos selbst übernommen werden. Die Auswahl der Armaturen kann über Baumärkte geschehen, wodurch Kosten für eine Badsanierung gespart werden können. Nach der Verlegung der Wand- und Bodenfliesen, kann die Planung für die Heizkörper beginnen.