Kratzeis selber machen: Eine Erfrischung für heiße Tage

Kratzeis selber machen ist ganz einfach – mit ein paar Kleinigkeiten und einigen Handgriffen ist die coole Erfrischung an heißen Sommertagen schnell fertig


Nicht nur bei Kindern, auch bei Erwachsenen ist die köstliche Erfrischung höchst willkommen, vor allem, wenn die Temperaturen im Sommer immer weiter nach oben klettern. Aber auch an weniger warmen Tagen eignet sich Kratzeis hervorragend als kleine Nascherei zwischendurch, die man ohne schlechtes Gewissen genießen kann, da die Leckerei zwar viel Geschmack besitzt, aber wenige Kalorien enthält. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kratzeis selber machen jederzeit möglich ist – einfach und schnell.

 

Kratzeis selber machen: die einzelnen Schritte zur coolen Köstlichkeit

  • Zuerst einmal benötigt man Gefrierförmchen, wobei es völlig egal ist, wie diese aussehen – Kinder freuen sich besonders über solche in Gestalt von Tieren oder Comicfiguren, dem Partner schmeckt es aus einem Herzförmchen sicher gleich doppelt so gut.

 

  • Von Vorteil ist es, wenn das Behältnis einen Deckel besitzt, was aber nicht unbedingt erforderlich ist. In die Förmchen wird nun ein x-beliebiger Saft eingefüllt, am besten eignet sich ein mit Wasser verdünnter Fruchtsaft, der auch am wenigsten Kalorien enthält.

 

  • Das Förmchen wird nun samt Inhalt in das Gefrierfach gestellt. Wenn kein Deckel vorhanden ist, muss dies vorsichtig geschehen, damit keine Flüssigkeit überschwappt. Nun braucht man nur noch etwa drei Stunden warten und fertig ist das Kratzeis, das man, wie der Name schon sagt, nun Schicht für Schicht abkratzen und genießen kann.

 

Kratzeis selber machen: die Variationsmöglichkeiten

  • Beim Einfüllen der Flüssigkeit, die später zum Kratzeis wird, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn man keinen mit Wasser verdünnbaren Fruchtsaft zur Hand hat, kann man auch Obstsaft verwenden, ebenso jede Limonade wie Eistee, Cola, Fanta und so weiter.

 

  • Auch in Wasser aufgelöste Brause oder Fruchttee, ja sogar Kaffee, kann eingefroren werden. Zu bedenken ist, dass man jede Flüssigkeit, die mit Wasser gemischt wird, sehr süß herstellen muss, da ansonsten das Kratzeis nicht fruchtig, sondern nur nach Wasser schmeckt.

 

  • Kinder freuen sich außerdem über eine kleine Überraschung im Eis, beispielsweise über ein Gummibärli, das vor dem Gefrieren in der Flüssigkeit versenkt wurde. Romantiker wiederum können einen Zettel mit einer Liebesbotschaft im Kratzeis verstecken.