Kreuzfahrt-Schnäppchen machen - Tipps für Sparfüchse

Tatsächliche Kreuzfahrt-Schnäppchen machen Reiselustige vor allem bei Last-Minute- und Frühbucher-Angeboten. Auch einige Spezialschiffe sind besonders günstig.


Luxus-Suiten sind für die meisten Kreuzfahrtanbieter mittlerweile nur noch Prestige. Die wichtigste Einnahmequelle sind durchschnittlich vermögende Reisenden. Wer seine Reise geschickt auswählt, kann dabei ein echtes Kreuzfahrt-Schnäppchen machen.

Richtige und vorgetäuschte Billigangebote
Zahlreiche Anbieter werben im Internet damit, dass ihre Kunden Kreuzfahrt-Schnäppchen machen können, wenn sie bei diesen Firmen buchen. Manchmal stimmt das, manchmal nicht. Achten Sie bei solchen Angeboten auf versteckte Gebühren – oftmals sind im niedrigen Preis viele Dinge wie etwa Verpflegung nicht enthalten, die bei Kreuzfahrten sonst Standard sind. Je mehr Sie später nachzahlen müssen, desto teurer wird die Reise am Ende. Allerdings gibt es auch gute Angebote: Vor allem auf weniger beliebten Routen erhält man manchmal zum normalen oder leicht gesenkten Preis zusätzliche Leistungen. Dazu zählt zum Beispiel Bordguthaben, das man in den Schiffsläden ausgeben kann.

Mittlerweile gibt es auch Spezialschiffe, die ausschließlich auf billige Kreuzfahrten ausgerichtet sind. EasyCruise ist hier ein gutes Beispiel. Mit niedrigen Preisen ab 37,50 Euro pro Nacht und pro Person und einer minimalen Ausstattung ist das Schiff vor allem auf junge, partyorientierte Leute ausgerichtet. Solche dauerhaft billigen Angebote sind jedoch selten. Doch auch auf Standard-Schiffen kann man das ein oder andere Kreuzfahrt-Schnäppchen machen.

Last Minute und Frühbucher
Wer seine Urlaubszeiten schon weit im Voraus kennt, sollte rechtzeitig buchen. Vor allem die großen Reedereien bieten attraktive Frühbucherrabatte an – günstiger bekommt man eine Kreuzfahrt nur selten. Wer bis zu einem Jahr vor Reiseantritt bucht, kann oft mehrere Hundert Euro sparen. Auch Sonderrabatte für Kinder sind so möglich. Manchmal gibt es sogar Angebote, bei denen Kinder bis zu einem bestimmten Alter kostenlos mitfahren können, wenn sie mit in der Kabine der Eltern schlafen. Es kommt auch öfters vor, dass Frühbucher-Angebote verlängert werden, wenn der Absatz hinter den Erwartungen zurück bleibt. Es lohnt sich also immer, die Augen danach offen zu halten.

Seltener kann man Kreuzfahrt-Schnäppchen machen, wenn man kurzfristig bucht. Doch auch dies ist trotzdem möglich, denn Restkabinen werden ab und zu mit Last-Minute-Angeboten versehen. Wem eine Kreuzfahrt trotzdem zu teuer ist, der kann auf eine Mini-Kreuzfahrt zurückgreifen: Ein Kurzurlaub auf See, der nur wenige Tage dauert, ist natürlich günstiger.