Kristalle selber herstellen: Anleitung

Kristalle selber herstellen ist nicht schwer und eine Beschäftigung, bei der man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.


Kristalle selber herstellen ist nicht schwer. Sie brauchen dazu lediglich ein bisschen Salz sowie ein wenig Zucker. Nach ein paar Wochen werden Sie Eigentümer eines eigenen Kristalls sein. Zunächst ist es wichtig, dass der Zucker und das Salz in lauwarmen Wasser aufgelöst wird. Verwenden Sie dazu etwa 100 Milliliter Wasser und drei Esslöffel Salz. Damit sich das Salz besser auflöst, empfiehlt es sich, mit einem Löffel umzurühren. Es dürfen sich keine Körnchen mehr im Wasser befinden. Gleiches gilt für den Zucker. Rühren Sie solange mit dem Löffel, bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Wasser leicht zu erhitzen.

Kristalle wachsen langsam
In einem nächsten Schritt wird ein kleiner Kristall aus Salz beziehungsweise Zucker, zum Bespiel Kandiszucker, an einem Bindfaden befestigt. Dieser Kristall wird eine Art Startkristall sein. Das andere Bindfadenende wird an einem Bleistift befestigt. Hängen Sie nun den Bindfaden mit dem Startkristall in die Salz- beziehungsweise Zuckerlösung. Nach einigen Tagen werden Sie sehen, dass sich viele kleine Kristalle um den Startkristall im Glas gebildet haben werden. Sie brauchen jedoch etwas Geduld. Die Kristallbildung kann bis zu einem Monat dauern. Kristalle selber herstellen heißt, einige chemische Grundprozesse genau beobachten zu können. Über die Zeit wird die gesamt Salz- beziehungsweise Zuckerlösung verdunsten. Sie werden dann insbesondere am Boden viele, winzige Kristalle finden. Unter einer Lupe sehen die Kristalle besonders schön aus.
Eine besonders schöne aber auch anspruchsvolle Variante erhalten Sie, wenn Alaun verwendet wird. Bei Alaun handelt es sich Kaliumaluminiumsulfat. Auch wenn es unangenehm riecht, ist es nicht giftig. Man nutzt es unter anderem auch, um Gurken einzulegen. Werden diese Kristalle über einen längeren Zeitraum in Zucker- oder Salzlösungen getaucht, entstehen Kristalle, die wahren Diamanten ähneln. Probieren Sie es einfach mal aus.

Kristalle selber herstellen für dekorative Zwecke
Eine besondere Faszination werden die Kristalle in Schachteldecken haben. Der Effekt besteht insbesondere dann, wenn die Deckel mit schwarzem oder dunkelblauem Stoff ausgekleidet werden. Legen Sie die Schachtel dann in die Sonne im Freien. Sie werden über das Funkeln und Glänzen entzückt sein. Besonders schön ist es auch, wenn aus den Kristallen eine Kristallhalskette gebastelt wird. Dazu benötigen Sie jedoch eine ganze Menge von Kristallen.