Küchenirrtum No. 5: Kaffee entzieht dem Körper Flüssigkeit

Bei der Kaffee Wirkung heißt es: Er entzieht dem Körper keinesfalls Flüssigkeit, auch wenn es zunächst so aussehen mag.


Wer viel Kaffee trinkt, muss unbedingt darauf achten, dazu viel Wasser zu trinken. Es wird sogar empfohlen auf eine Tasse Kaffee, ein Glas Wasser zu trinken. Doch bei diesem weit verbreiteten Glauben handelt es sich um einen Irrtum par excellance. Das koffeinhaltige Getränk wirkt keinesfalls dehydrierend, was physiologisch auch nicht zu erklären wäre. Einzig bei Menschen, die keinen Kaffee gewöhnt sind, kann es zunächst harntreibend wirken. Insgesamt kann man aber, so fragwürdig Kaffee als Getränk auch sein mag, die Kaffeemenge zu der täglichen Flüssigkeitsbilanz ebenso dazu zählen, wie Wasser. Alle passionierten Kaffeetrinker wissen es eigentlich auch aus eigener Erfahrung: Diese Weisheit ist Quatsch.

Die hier vorgestellten Küchenmythen sind Ludger Fischers Büchern Kleines Lexikon der Küchenirrtümer und Noch mehr Küchenirrtümer entnommen.