Künstliche Wimpern - das müssen Sie beachten

Schöne Wimpern geben den Augen einer Frau einen faszinierenden Charme und künstliche Wimpern zaubern verführerische Blicke.


Welche Frau träumt nicht davon, mit ihrem Blick verzaubern zu können. Ein gelungener Augenaufschlag verführt am besten mit langen Wimpern. Wer von Natur aus eher dünne oder kurze Wimpern hat, kann künstliche Wimpern kaufen und so den eigenen Augen die gewünschte Ausdruckskraft und den bezaubernden Charme zu verleihen.

 

 

Echthaare oder Kunsthaare

  • Künstliche Wimpern aus Echthaar werden meist aus Ziegenhaaren hergestellt, sie sind ein wenig höherpreisig und liefern dementsprechend ein überzeugendes Resultat.

 

  • Künstliche Wimpern aus Kunsthaar sind normalerweise preisgünstiger, in der Handhabung den Echthaar-Winmpern absolut gleichstehend, geben jedoch beim Tuschen nicht so nach wie Echthaarwimpern.

 

Die richtige Anbringung eines Wimpernbandes

  • Es braucht ein wenig Übung, um künstliche Wimpern korrekt an das eigene Augenlid anzubringen, aber mit Geduld und Vorfreude auf das verführerische Ergebnis lohnt sich der Vorgang ganz bestimmt.

 

  • Bevor das Band mit den künstlichen Wimpern angelegt wird, muss das Auge sauber, fettfrei und vollständig frei von Puder, Make-up, Mascara oder Lidstrich sein. Das übrige Make-up des Gesichts kann hingegen schon vollständig fertig sein.

 

  • Mit der Wimpernzange werden nun die eigenen Wimpern in Form gebogen. Dann nimmt man die künstlichen Wimpern vorsichtig mit einer Pinzette, schneidet sie mit einer Nagelschere auf die gewünschte Länge und bestreicht den unteren Rand des Wimpernbandes mit dem mitgelieferten hautverträglichen Klebstoff.

 

  • Sobald der Klebstoff ein wenig angetrocknet ist, beginnt die Feinarbeit, denn nun wird das Wimpernband, beginnend in der Mitte des Auges, auf das geschlossene Lid geklebt. Zu beachten ist, künstliche Wimpern so nah wie möglich am eigenen Wimpernansatz zu kleben und die Enden vorsichtig und dennoch gut festzudrücken. Um sich nicht zu verletzen, geschieht dies am besten mit einem Wattestäbchen.

 

  • Innerhalb der nächsten zehn Minuten kann das Wimpernband entfernt werden, um zu konrrigieren. Nach einer Viertel Stunde hat der Klebstoff die volle Haftkraft erreicht.

 

Und so funktioniert's mit einzelnen Kunstwimpern

  • Nicht nur als Wimpernband, sondern auch einzeln werden künstliche Wimpern angeboten. Diese werden einzeln mit der Pinzette genommen, in den Kleber getaucht und auf den Lidrand geklebt.

 

  • Beide Varianten werden nach dem Anlegen mit Lidstrich und Wimperntusche wie gewohnt geschminkt.