Kundenadressen: So pflegen Sie diese

Die Pflege der Kundenadressen beginnt oftmals schon mit einem Brief, welcher die Angebote Ihres Unternehmens nochmals beleuchten.


Als Unternehmen, welches abhängig von seinen Kunden ist, hat man es oft nicht leicht. Auch in Zeiten, die ohne Kundenaufträge sind, sollte man seine Firma anbieten, damit man nicht in Vergessenheit verrät. Man darf nicht vergessen, dass die Konkurrenz nicht schläft.

 

 

Kleinigkeiten reichen oftmals

  • Das übliche Prozedere sind Briefe. Briefe zu Weihnachten oder zu diversen Anlässen kommen bei Ihren Kunden immer gut an. Sehr gut eignet es sich, wenn sie von einem langjährigen Kunden den Geburtstag wissen. Auch ist dieser Vorgang von Vorteil, da man beim Versenden der Briefe gleich weiß, ob die Kundenadressen noch aktuell sind oder ob der Kunde bereits eine neue Adresse hat.
  • Auch sind in der heutigen Zeit E-Mails ratsam; hier sparen Sie Zeit und Porto. Oder senden Sie an die Kundenadresse neue Angebote ihres Sortiments oder – saisonabhängig – besondere Rabatte zu, sofern Sie einen Auftrag von Ihrem Kunden erhalten. Oft sind genau diese Angebote der Grund, weshalb sich der Kunde wieder für Sie entscheidet und nicht für einen anderen. Auch die Konkurrenz arbeitet hart an Ihren Kunden.
  • Auch sind hin und wieder Telefonanrufe notwendig. Wie geht es Ihrem Kunden? Wünschen Sie ihm zu Weihnachten oder zum Jahreswechsel alles Gute oder rufen Sie Ihren Kunden zum Geburtstag an. Hier zeigen Sie, dass sie auch an Ihre Kunden denken, wenn Sie gerade keinen Auftrag von ihm haben. Vielleicht rufen Sie auch so Ihr Unternehmen wieder in Erinnerung und haben demnächst wieder einen Auftrag von Ihrem Kunden.

 

Aktualisierung der Kundenadressen

  • Es ist natürlich auch wichtig, dass die Kundenadressen laufend aktualisiert werden. Adressen, welche seit Jahren keine Gültigkeit mehr haben oder Namensänderung Ihrer Kunden sollten sofort in Ihrer Kundenkartei geändert werden. Es würde nichts Schlimmeres geben, als wenn Sie mit einer falschen Namensbezeichnung Ihre Briefe oder E-Mails senden.
  • Es ist natürlich auch ratsam, sich nach erledigter Arbeit bei Ihrem Kunden zu melden, ob alles zu seiner Zufriedenheit war. Die Pflege der Kundenadressen ist oft langwierig und vielleicht auch nicht immer mit Erfolg gesegnet, aber irgendwann wird sich der Aufwand für Ihr Unternehmen lohnen.