Kunstfels selber bauen

Einen Kunstfelsen zu bauen ist eine originelle Idee für Hobbykünstler und mit einer handvoll Materialien ist dies ganz leicht gemacht.


Neben einem Teich, den man bei sich im Garten hat, haben viele Hobbyhandwerker Spaß daran, den eigenen Teich zu verschönern und durch schöne, naturgemäße Landschaftsformen zu ergänzen. Dabei ist die Erstellung von Kunstfelsen kinderleicht, man braucht nur die passenden Materialen und Spaß an der Sache, Felsen und natursteingetreue Skulpturen zu schaffen. Oftmals sind diese Naturfelsen so originell und perfekt erstellt, dass man sie im Nachhinein nicht einmal vom Original unterscheiden kann.

Faktoren, die man beim Erstellen eines Kunstfelsen beachten sollte

  • Man sollte sich im Vorfeld Gedanken machen, welche Formen und Materialen solch ein Kunstfels beinhalten soll. Denn je nach Teichart und Teichgröße sollte ein Kunstfels in seiner Dimension und Beschaffenheit zum spezifischen Teich passen. Außerdem sollten Sie die Materialen so wählen, dass diese wasserfest sind und nicht gleich porös werden oder auseinander fallen, sobald diese in Kontakt mit Wasser kommen.
  • Bedenken Sie bitte auch, dass nicht jedes Material, was Sie verwenden, unschädlich für Tiere sind. Denn einige Inhaltstoffe, wie beispielsweise Beton, sind unverträglich für Fische wie Kois und geben Giftstoffe ab.
  • Ebenfalls zu beachten ist, dass die Materialen, die Sie kaufen und verwenden, nicht teuer sind als ein Original (Stein, Findling, Fels). Denn der Kostenaufwand muss sich hierbei lohnen. Originalstücke kosten gewöhnlich ein Vermögen. Ihre Materialkosten sollten deswegen um einiges günstiger sein als teure Originalstücke.

Bau und Materialien von Kunstfels

  • Als Unterkonstruktion eignet sich hierfür Maschendraht oder Hasendraht. Verwenden Sie zuerst eine Estrichmatte und geben Sie darauf den Hasendraht, das Gitter eignet sich hierbei gut als feste Basis. Als Stabilisierung benutzen Sie Gipsbinden. Tragen Sie diese schön rau und grob auf. Wenn das Ganze fast vollständig ausgehärtet ist, bestreichen Sie Zement drauf und modellieren Sie daraus die Figur nach Ihren Vorstellungen.
  • Die jeweiligen Zementschichten müssen trocken sein, da ansonsten das gesamte Zement wieder abfällt. Mischen Sie am besten ein wenig Torf unter das Zement und behandeln Sie die Figur mit Buttermilch und Gülle, damit sich Moos und Algen darauf ansiedeln können. Diese Inhaltsstoffe sorgen für einen guten Nährboden für schnellen Moosbewuchs.
  • Eine andere Alternative (ohne Gerüst) wäre beispielsweise, Pappe oder Papier in Form zu knüllen, die Estrichmatte mit Harz zu durchtränken (zwei Lagen, circa 450 Gramm) und diese härten zu lassen. Streuen Sie abschließend noch ein wenig Spielsand darauf und streichen Sie Ihren Kunstfels anschließend kreativ mit Fassadenfarbe in Lasurtechnik an und schon haben Sie Ihr einzigartiges Naturgestein.