Kunsthaar einflechten - Tipps vom Profi

Mit Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl kann ganz einfach jeder Kunsthaar einflechten.


Irgendwann möchte fast jeder gerne mal sein Aussehen verändern. Doch nicht jeder traut sich dauerhafte Veränderungen vorzunehmen, vor allem an den Haaren. Die Haare sind der schönste natürliche Schmuck und viele Frauen identifizieren sich durch ihr natürliches Haar, sei es durch die Länge oder durch die Farbe. Um einfach mal auszuprobieren, ob einem nicht auch lange Haare oder eine tolle Hochsteckfrisur stehen, könnte man sich künstliches Haar einflechten lassen. Andere wiederum finden Rasta-Frisuren faszinierend und möchten diese gerne einmal ausprobieren. Das funktioniert: einfach Kunsthaar einflechten und dadurch sein Aussehen kurzfristig komplett verändern.

Voraussetzungen und die Qual der Wahl

  • Eine wichtige Voraussetzung zum Kunsthaar einflechten ist, dass die eigenen Haare mindestens fünf bis zehn Zentimeter lang sind, um auch genug Spielraum zum Einflechten zu haben, denn das Kunsthaar wird direkt an der Kopfhaut mit dem eigenen Haar verflochten.
  • Zuerst sollte man sich überlegen, welche Veränderung vorgenommen werden soll. Möchte man entweder Rastazöpfe, also viele geflochtene Zöpfe haben oder so genannte Cornrows, bei denen die Haare an der Kopfhaut entlang geflochten werden, oder aber einfach nur etwas längere, vollere Haare. Dann werden die Zöpfe unter dem Deckhaar nur ein kurzes Stück eingeflochten.
  • Hat man sich für etwas entschieden, ist es wichtig, darauf zu achten, welches Kunsthaar man nimmt. Soll es doch eine dauerhafte Veränderung werden, ist es wichtig darauf zu achten, dass man Echthaar nimmt, welches natürlich auch etwas teurer ist. Es sieht jedoch natürlicher aus und hält auch länger. Für Rastas, Cornrows oder kurzfristige Haarverlängerungen eignet sich auch wunderbar Kunsthaar. Jedoch sollte für ein schönes Ergebnis besonders auf die Qualität geachtet werden.
  • Am besten lässt man sich beim Kauf in einem Fachgeschäft beraten, zum Beispiel bei ihrem Friseur oder im Afro-Shop. Dort kann auch die richtige Farbe bestimmt werden, damit sich die Kunsthaare gut anpassen und man keinen Unterschied zu den eigenen Haaren erkennen kann.

Ein guter Tipp zum Schluss

  • Es ist schwierig sich selbst das Kunsthaar einzuflechten. Somit sollte man eine Freundin darum bitten, einem dabei zu helfen. Sollte jedoch keiner mit ausreichender Geschicklichkeit zur Hand sein, kann man auch in einem Afro-Shop oder bei einem Friseur das Kunsthaar einflechten lassen.