Kunsthaarperücken - Pflegetipps

Kunsthaarperücken brauchen eine besondere Pflege, damit sie lange gut und natürlich aussehen und über lange Zeit auch richtig sitzen, ohne dass sie ausleiern.


Damit das nicht passiert, sind einige Tipps und Tricks im Alltag zu berücksichtigen, mit denen man seine Kunsthaarperücke immer in Form hält: Für die einfache Pflege sollte man die Kunsthaarperücke am besten mit einer besonderen Perückenbürste regelmäßig durchbürsten. Ab und an, spätestens alle drei bis vier Wochen, sollte man die Perücken auch darüber hinaus pflegen.

Die Perrücke pflegen

  • Lösen Sie eine erbsengroße Menge Perückenshampoo (im Fachgeschäft erhältlich) in warmem Wasser auf. Die Innenseite der Perücke kann derweil mit etwas Shampoo ausgerieben werden; hier setzen sich Schweiß und Schuppen fest. Niemals sollte man die Perücke wesentlich länger als zehn Minuten im Wasserbad liegen lassen.
  • Die Perücke zieht man dann am besten vorsichtig durch das Wasserbad hin und her, streicht leicht mit den Fingern über die Perücke ohne zu pressen. Das Shampoo wird anschließend lauwarm und gründlich ausgespült. Noch im nassen Zustand kann am Ende dieser Prozedur ein Conditioner aufgetragen werden, der das Volumen der Perücke aufrecht erhält.

Keine Hitze an die Kunsthaarperücken lassen

  • Ganz wichtig: Die Perücke sollte anschließend immer luftgetrocknet werden. Durch kräftiges Ausschütteln erhält das künstliche Haar auch wieder mehr Volumen. Anschließend - ohne es zu kämmen - auf einem Perückenständer an der Luft trocknen lassen.
  • Behandlungen wie beim normalen Haar sind bei Perücken übrigens ein Tabu: So schadet man der Kunsthaarperücke nur, wenn man sie mit Hitze behandelt, föhnt oder ihr mit dem heißen Lockenstab zu Leibe rückt. Auch herkömmliches Haarspray sind für Kunsthaarperücken nicht besonders gut und sollten vermieden werden. Zu beachten ist vor allem auch, dass die Gummibänder am Rand der Perücke nicht ausleiern, was durch Hitze schnell passieren kann.

Wenn alles nicht mehr hilft: Zum Fachmann gehen

  • Hält man diese einfachen Grundregeln nicht ein, dann werden die künstlichen Haare schnell nach einigen Monaten rau und filzig und sehen sehr unansehnlich aus. In solchen Fällen kann dann nur noch ein Fachmann den Kunsthaarperücken wieder zu mehr Form und Glanz verhelfen, was jedoch mit entsprechenden Kosten verbunden ist, die vermieden werden können.