Kunststoff Halbzeuge - Anwendungsgebiete und Produkte

Kunststoff Halbzeuge sind überwiegend thermoplastische oder duroplastische Kunststoffe sowie Schichtpressstoffe und sie dienen unter anderem als Säure- und Korrosionsschutz.


Hinter dem Begriff Halbzeug verbirgt sich alles das, was man unter Rohmaterialformen versteht, die vorgefertigt worden sind. Darunter fallen Bleche, Rohre und Stangen. Dabei handelt es sich um Metall Halbzeuge oder Kunststoff Halbzeuge. Sie werden, um verarbeitet werden zu können, zuerst zugeschnitten beziehungsweise getrennt. Dann können Halbwerkzeuge zu einem Fertigteil weiterverarbeitet werden. Das Halb in dem Wort gibt also den Zustand des vorgefertigten Rohmaterials wieder, was in der Regel in geometrisch hergestellten festen Körpern geschieht und die nur halb fertig gestellt sind und sozusagen auf eine Weiterverarbeitung warten. Mittlerweile gibt es über 1000 Halbwerkzeuge aus beiden Materialien. Der folgende Text bietet Ihnen eine Überblick über Kunststoff Halbzeuge, deren Anwendung und Produkte.

Anwendung und Produkte von Kunststoff Halbzeuge
Kunststoff Halbzeuge gibt es in vielfältigen Formen und in unterschiedlichen Werkstoffen. Es handelt sich überwiegend um thermoplastische oder duroplastische Kunststoffe und um Schichtpressstoffe. Unter anderem bestehen sie aus Polyamid (PA), Polyvinylchlorid (PVC), Polypropylen (PP), aus Acrylglas oder aus anderem. Geliefert werden sie als Platten, Stäbe oder Schweißdrähte, um Anlagen, Apparate oder Behälter herzustellen. Der Anwendungsbereich ist groß. Halbzeuge aus Kunststoff können zu Abdeckungen (Korrosionsschutz) verarbeitet werden. Mit ihnen können Ventilatoren und Behälter hergestellt werden, Reaktoren werden mit ihnen ausgekleidet, sie dienen als Säureschutz in Tanks oder sind Ausgangsprodukt für Sonderteile. Sie werden in allen Wirtschaftsbereichen verwendet, in Maschinen und Anlagebau, beim Apparate- und Gerätebau, in der Getränke und Verpackungsindustrie, in der Lebensmittelindustrie, in Medizin und Labortechnik. Je nach Verwendung gibt es entsprechende Produkte. Sollen Behälter, Tanks oder Betonbauwerke mit einem Schutz versehen werden, nimmt man dazu Plattensysteme oder Betonschutzplatten. Da Kunststoff sehr beständig ist, gewährleistet es chemische Resistenz und Korrosionsschutz. Die Vorteile von Halbzeugen aus Kunststoff liegen in seiner Leichtigkeit und einfachen und kostengünstigen Verarbeitung. Sie isolieren Wärme und elektrischen Strom. Ihr großes Eigenschaftsspektrum ermöglicht anwendungsspezifische und maßgeschneiderte Lösungen.

Kunststoff Halbzeuge aus nachwachsenden Rohstoffen
Kunststoff Halbzeuge gibt es auch auf der Basis nachwachsender Rohstoffe. Sie bestehen zu mindestens 45 Prozent aus in der Natur nachwachsenden Rohstoffen und sind so ein wichtiger Beitrag zur Förderung und zum Schutz der Umwelt. Sie leisten eine Beitrag zur Nachhaltigkeit,  sind biologisch abbaubar und belasten die Umwelt nicht mit zusätzlichem Kohlendioxid.