Kunststoffgerätehäuser selber bauen

Vom Fundament bis zum Einhängen der Türe - hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, damit Ihr Vorhaben gut gelingt.


Bevor man sich überlegt in die Welt der Kunststoffgerätehäuser einzutauchen, sollte man sich im Garten eine geeignete Fläche suchen. Zu Beginn sollte der Boden ausgeglichen werden, das heißt, eine gerade Fläche sollte entstehen und danach ein Fundament hergestellt werden. Wie man das Fundament herstellt bleibt einem selbst überlassen: Entweder legt man Waschbetonplatten auf oder betoniert eine Fläche. Bei der Vorgangsweise mit den Waschbetonplatten hat man den Vorteil, dass man das Gerüst nachträglich anbringen kann, was beim Betonieren nicht möglich ist, da das Gerüst in Form der Steher ebenfalls betoniert gehört. Beim Betonieren ist es überdies ein Muss zehn Zentimeter auszugraben und diese zu betonieren, was man sich bei den Waschbetonplatten erspart. Hier würden ungefähr fünf Zentimeter reichen um einen halbwegs fixen Untergrund für die Kunststoffgerätehäuser zu haben.

Das Fundament steht - die Kunststoffgerätehäuser bald auch
Zuerst sollte man sich einen Überblick verschaffen welche Teile vorhanden sind, das sind meist sechs Seitenwände (drei Wandteile pro Seite), drei Hinterwände und zwei Vorderwände mit einer Tür und Unmengen an Schrauben. Das Dach besteht meist aus zwei mal fünf Teilen, welches auf die Seitenwände beziehungsweise Hinterwände montiert wird. Nachdem der Rahmen auf das Fundament geschraubt wurde sollte man sich vergewissern, dass der Rahmen gerade ist und später somit keine schiefen Kunststoffgerätehäuser das Bild prägen. Der Beginn mit den Seitenwänden eignet sich für einen schnellen und unkomplizierten Aufbau, da man mit den Seitenwänden in Verbindung mit der Rückwand schon ein halbwegs stabiles Gerüst hat. Nach der Verankerung mit den anderen Seiten, sollte - bis auf die Tür - alle Seitenwände, Hinterwände und Vorderwände bereits montiert sein, somit kann als nächstes das Dach montiert werden. Hier eignet es sich die bestehenden Platten von rechts nach links zu montieren, erst auf der einen Seite, dann auf der anderen Seite, niemals abwechselnd.

Und jetzt nur mehr die Türe
Die Türe wird mit Hilfe der Leisten eingehängt und kann dann mit dem Schiebeprinzip nach rechts beziehungsweise links bewegt werden. Die Kunststoffgerätehäuser eignen sich für die Überwinterung von Werkzeug, Gartenmöbel oder sonstigen Dingen verwendet werden.