Kunststoffleisten lackieren - so geht's

Materialliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung zum erfolgreichen Kunststoffleisten lackieren für den Normalverbraucher.


Lackarbeiten werden von Normalverbrauchern häufig vermieden. Der Mythos, dass solche Arbeiten nur von Profis übernommen werden können, ist weit verbreitet, jedoch können auch Sie ihre Kunststoffleisten lackieren. Dafür benötigen Sie nur wenig Ausrüstung. Um Kunststoffleisten lackieren zu können benötigen Sie nur wenig Material, wie Schleifpapier, Plastikreiniger, Kunststoff-Haftvermittler, Kunststoffgrundierung und der Kunststofflack in der gewünschten Farbe. Um zu einem sauberen Ergebnis zu kommen, sollten Sie in einem sauberen, staubfreien Umfeld lackieren, da Staubpartikel sich auf dem nassen Lack absetzen und können. Des Weiteren empfiehlt es sich bei jeglichen Lack- und Schleifarbeiten, eine Staubschutzmaske zu tragen.

Vorbereitungen zum Kunststoffleisten lackieren

  • Bevor Sie mit dem Kunststoffleisten lackieren beginnen können, müssen diese unbedingt gereinigt und leicht aufgeraut werden. Zur Reinigung eignen sich allgemeine Plastikreiniger oder Silikonentferner. Sie sollten die Leisten solange reinigen, bis diese komplett sauber sind.
  • Anschließend sollten Sie die Leisten mit Schleifpapier noch ein wenig aufrauen, 400er Schleifpapier eignet sich sehr gut für diesen Zweck. Nachdem Sie die Leisten aufgeraut haben, müssen diese nochmals mit dem jeweiligen Reiniger gesäubert werden, bis keine Staubreste mehr auf dem Material haften.

Lackieren der Kunststoffleisten

  • Sobald die Leisten trocken sind, können Sie den Kunststoff-Haftvermittler gleichmäßig auf diese auftragen. Anschließend sollten Sie auf die noch feuchten, transparenten Haftvermittler die Kunststoffgrundierung möglichst gut deckend, in zwei bis drei Schichten auftragen. Am besten eignet sich zu diesem Zweck Grundierung aus einer Sprühdose oder die Nutzung einer Sprühpistole.
  • Die Grundierung benötigt zirka zwei bis drei Stunden um auszutrocknen, jedoch sollten Sie die Hinweise auf der Verpackung beachten. Der nächste Schritt zum Kunststoffleisten lackieren besteht aus nochmaligem Aufrauen der Leisten. Dieses mal sollten Sie idealerweise 800er Nassschleifpapier verwenden. Hierbei müssen Sie ausgesprochen vorsichtig und mit wenig Druck arbeiten, denn dieser Schritt gilt primär dazu den abgelagerten Sprühnebel zu entfernen und die Leisten für das Auftragen des Lackes vorzubereiten.
  • Nach dem Schleifvorgang sollten Sie das Material nochmals reinigen. Sobald das geschehen ist, können Sie den Lack auftragen. Sie sollten den Lack im 90 Grad Winkel lackieren, starten sie an der Seite ihrer Wahl und lackieren sie jeweils 20 Zentimeter nacheinander mit zwei bis drei Schichten Lack. Den Lack sollten sie wiederum zwei bis drei Stunden trocknen lassen. Anschließend können Sie noch Klarlack zur Versiegelung auftragen, auch diesen sollten sie in zwei bis drei Schichten auftragen und zwei bis drei Stunden trocknen lassen.