Kur auf Ischia: Ein Erfahrungsbericht

Wohltuende Entspannung zwischen Olivenhainen und Zitrusfrüchten während der Kur auf Ischia Wellness, Kururlaub und Entspannung am Golf von Neapel. Wohltuende und heilsame Wirkung durch Thermalbäderanlagen bei der Kur auf Ischia.


Nicht nur die wunderschöne mediterrane Farbenpracht erzeugt
Wohlbefinden. Die Thermalquellen sind bekannt für ihre Heilsamkeit und
der Linderung von Schmerzen. Asthma, Rheuma, Stoffwechselstörungen und
eine weitere Vielzahl von Erkrankungen lassen sich während der Kur auf
Ischia lindern.

Thermalgärten

  • Die Thermalbäderanlagen auf Ischia werden als Thermalgärten bezeichnet. Die Thermalgärten sind besonders hervorzuheben, da sie über eine imposante und atemberaubende Architektur verfügen. Mediterrane Pflanzenwelten zieren die Themenparks, die schon die alten Römer und Griechen zu schätzen wussten.
  • Bereits vor 7000 Jahren wurde die wunderschöne Insel besiedelt und seit dem 17. Jahrhundert sind die Thermalquellen bekannt. So kam es, dass Kranke aus ganz Europa die Insel besuchten, um sich gesund zu kurieren und heilen zu lassen. Man findet die Thermalgärten auf der ganzen Insel verteilt, jedoch immer in der Nähe der wunderschönen Thermalquellen. Jeder Thermalgarten sticht durch eigenen Charme hervor. Denn keiner gleicht den anderen.

Gesund kurieren

  • Neben den Thermalbädern muss die Anwendung von Fangopackungen erwähnt werden. Die Fangopackungen werden aus der Inseleigenen Tonerde gewonnen und versprechen ebenso heilsame Wirkungen. Das auftragen der warmen Tonerde auf den Körper verspricht sogar entzündungshemmende Wirkung und ist besonders bei Muskelbeschwerden geeignet.
  • Darüber hinaus wird der Kreislauf in Schwung gebracht. Das schöne ist, dass Krankenkassen die Kur auf Ischia bezuschussen. Hierfür sollte man sich jedoch vorab bei der jeweiligen Krankenkasse erkundigen.

Entspannen und der Kälte entfliehen

  • Das ganze Jahr über kann man Ischia besuchen, um mediterrane Sonne zu genießen. Neben der Hauptsaison, in der die Temperatur zwischen 26 und 35 Grad beträgt, schätzen Kenner Ischia auch außerhalb der Hauptsaison. Denn im Winter liegt die Durchschnittstemperatur bei zehn Grad und bereits im Februar beginnen die Blumen zu blühen.
  • Das Wohlgefühl und der Entspannungsfaktor wird von großarteigen Naturschauplätzen unterstützt: Pinienwälder, Olivenhaine und Zitrusfrüchte malen eine traumhafte Idylle. Schon Romy Schneider verdrehte 1957 im Spielfilm Scampolo einem erfolgreichen Architekten auf dieser Insel den Kopf. Schönheit, Gesundheit und Thermalgärten gehören irgendwie zusammen. Dies kann man bei der Kur auf Ischia spüren.