Kurbeltaschenlampe - es werde Licht!

Im Garten, beim Campen und bei Stromausfall hilft die Kurbeltaschenlampe weiter, ohne dass Sie sich um Batterien kümmern müssen.


Eine funktionierende Taschenlampe sollte jeder im Haus haben. Ob bei Stromausfall oder bei Campingausflügen: Manchmal hilft eben nur eine vom Stromnetz unabhängige Lichtquelle weiter. Es geht jedoch noch unabhängiger als der Batteriebetrieb bei herkömmlichen Taschenlampen.

Einfachste Technologie bei zuverlässiger Funktionalität

  • Kurbeltaschenlampen funktionieren zuverlässig und batterielos, wenn man sie braucht. Wie oft ist Ihnen das schon passiert: Sie schalten an einem gemütlichen Abend zuhause den Fernseher und den Wasserkocher gleichzeitig an, es gibt einen Kurzschluss und die Sicherung fliegt heraus.
  • Nun greifen Sie genervt nach der Taschenlampe - nur um sich zu erinnern, dass diese längst neue Batterien braucht. "Die benutze ich doch fast nie", hatten Sie sich gedacht und den Batteriekauf so lange aufgeschoben, bis sie das Ganze vergessen haben.
  • Die Kurbeltaschenlampe schafft Abhilfe! Wenn Sie nicht jede Woche campen gehen, lohnt sich die Anschaffung einer solchen Lampe auf jeden Fall. Wenn die Lampe nur unregelmäßig gebraucht wird, gibt es keinen Grund, sich über die voraussichtliche verbleibende Lebensdauer von Batterien Gedanken zu machen.

Lohnende Investition ohne Zusatzkosten

  • Ein großer Vorteil von kurbelbetriebenen Lampen gegenüber solchen, die ihren Strom aus einer Batterie beziehen, ist, dass außer den Anschaffungskosten kein weiteres Geld ausgegeben werden muss.
  • Ohne Frage ist eine Taschenlampe ein Utensil, das man im Haus haben muss, so wie Hammer und Schraubenzieher - und wieso sollte sie dann nicht genauso einfach funktionieren wie diese Werkzeuge?
  • Sie können eine Kurbeltaschenlampe zuhause im Werkzeugschrank, am Stromkasten oder auf dem Schuhschrank bereitlegen und dann immer eine funktionierende und unabhängige Lichtquelle parat haben, wenn Sie eine benötigen.

Lampe per Handkurbel mit Energie versorgen und aufladen

  • Sollten Sie einen Campingtrip planen, müssen Sie nun keine Reservebatterien mehr mitnehmen und - wenn Sie Pech haben - im unpassendsten Augenblick im Dunkeln die Batterien wechseln, um wieder etwas zu sehen. Mit der Kurbeltaschenlampe sind Sie auf der sicheren Seite.
  • Nur eine Minute an der Kurbel drehen reicht üblicherweise für bis zu fünf Minuten Leuchtzeit. Somit ist die Kurbeltaschenlampe ein zuverlässiges und langlebiges Leuchtmittel, das für jede Gelegenheit geeignet ist.