Kurreisen Ostsee - Welche Möglichkeiten es gibt

Zu Kurreisen Ostsee laden fast alle Bäder zwischen der Flensburger Förde und Usedom ein. In Schleswig-Holstein wurden in den Fünfziger Jahren die meisten Badeorte an der Ostsee als Heilbäder anerkannt. Mecklenburg-Vorpommern folgte nach der Deutschen Einheit.


Bei den Kurreisen Ostsee stehen neben den Klimareizen von Wasser und Luft die Kurmittel der klassischen Balneologie, aber auch ausgefallene wie die Rügen-Kreide zur Verfügung. Vor rund fünfzig Jahren entstand zwischen Glücksburg und Travemünde in fast jedem Ostseebad ein Kurmittelhaus. Hinzu kamen zahlreiche Hallenbäder. Bürgermeister und Kurdirektoren sahen hierin eine Möglichkeit, die normalerweise bestenfalls 120 Tage umfassende Saison, erheblich zu verlängern. Eine Hoffnung, die sehr getrogen hat.

Einbruch der Kurreisen Ostsee

  • Der Einbruch bei der klassischen Kur in den neunziger Jahren erfasste auch die Kurreisen Ostsee. Kurmittelhäuser wurden geschlossen oder verkleinert – ein Schicksal, das auch Hallenbäder betraf wie etwa in Travemünde oder Scharbeutz.
  • Andere retteten sich in die Umgestaltung zu Erlebnisbädern. Zur gleichen Zeit baute Mecklenburg-Vorpommern die dortigen Ostseebäder zu Heilbädern aus. Dabei war es von Vorteil, dass insbesondere die Bäder auf Usedom als die klassische „Badewanne Berlins“ galten.

Die Kurreisen Ostsee haben sich nach Mecklenburg-Vorpommern verlagert

  • Die Bäder von Boltenhagen bis nach Usedom haben in den vergangenen 20 Jahren einen großen Aufschwung genommen. Viele wurden als Heilbäder anerkannt. Neben dem Reizklima bieten sie die klassischen Möglichkeiten der Balneologie wie Massagen und Wasseranwendungen. Auf Rügen kommen die Kreise hinzu.
  • Wenig vernünftig wurden insbesondere an der Mecklenburger Bucht zu viele Spaß-Hallenbäder gebaut, ohne zu bedenken, dass eine solche Einrichtung ein großes Einzugsgebiet benötigt. So sind viele wieder eingegangen.
  • Große Bedeutung haben auch Funk-Sportarten wie etwa Golf. Dafür gibt es überall Clubs und mehr oder minder reizvolle Anlagen. Auch der Segelsport hat überall große Bedeutung, und es sind zahlreiche Marinas entstanden – eine der größten Anlagen auf der Hohen Düne bei Warnemünde. Auch der Camping-Tourismus findet viele gepflegte Einrichtungen vor.