Kurs Lymphdrainage: Kursinhalt und Ablauf

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Massagetechnik, die den Abtransport von Gewebsflüssigkeit unterstützt.


Mit bestimmten Grifftechniken, die im Kurs Lymphdrainage vermittelt werden, kann der Körper die Flüssigkeit, die sich an der Schwellung gebildet hat, leichter abtransportieren. Lymphdrainagen können unter anderem nach Operationen eingesetzt werden, wo sie den Heilungsprozess beschleunigen. Insbesondere für Tumorpatienten, denen Lymphknoten entfernt wurden, ist die Lymphdrainage von wichtiger Bedeutung. Die Lymphdrainage kann aber auch bei Fastenkuren und Cellulite unterstützend wirken.

Vermittlung von Theorie und Praxis im Kurs

  • Der Kurs Lymphdrainage bietet den Teilnehmern eine breit gefächerte Mischung aus theoretischen und praktischen Grundlagen, die ausschließlich von geschulten Fachkräften vermittelt werden. Zu den Inhalten gehören die anatomischen und physiologischen Grundlagen, wie die Lage der Organe und der Aufbau der Gewebsstruktur. Die Kursteilnehmer erfahren das Wichtigste über Ödeme, insbesondere über Lymphödeme, und lernen den Aufbau und die Funktion des gesamten Lymphsystems kennen.
  • Die Schulungskräfte übermitteln die unterschiedlichen Krankheitsbilder, bei denen eine manuelle Lymphdrainage angewandt werden kann. Dazu gehört die Vermittlung von Krankheiten des Blut- und Gefäßsystems. Ein wichtiger Bestandteil vom Kurs Lymphdrainage ist auch die Kompressionstherapie. Sie unterstützt die manuelle Lymphdrainage und wirkt einer erneuten Ansammlung von Gewebsflüssigkeit entgegen.
  • Die Teilnehmer lernen darüber hinaus, bei welchen Krankheitsbildern eine Lymphdrainage nicht angewendet werden sollte. Die Grifftechniken werden zunächst theoretisch und anschließend praktisch übermittelt. Die Lehrkräfte bringen den Besuchern des Kurs Lymphdrainage die neuesten Techniken bei und erläutern moderne Therapieansätze.

Tipps und Tricks von geschulten Fachleuten

  • Die Schulungskräfte stehen den Teilnehmern während des Kurses mit Rat und Tat zur Seite. Alle Fachkräfte verfügen über eine weit reichende Erfahrung und können deshalb die Inhalte besonders praxisnah und spannend vermitteln. Verschiedene Unterrichtsmethoden wechseln sich ab. Neben Frontalunterricht und Demonstrationen gibt es Diskussionsrunden.
  • Im Kurs Lymphdrainage können die Teilnehmer alle neu erlernten Handgriffe selbst ausprobieren. Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern stehen als Fallbeispiele zur Verfügung. Die vierwöchigen Kurse sind für Physiotherapeuten und Masseure/medizinische Bademeister geeignet und schließen mit einem Zertifikat ab. Der Kurs kann entweder am Stück genommen oder in zwei Mal zwei Wochen gesplittet werden. In den kleinen Gruppen werden die Inhalte der Lymphdrainage besonders gut übermittelt.