Kurt Tepperwein - Die Geistigen Gesetze: Eine Buchkritik

Kurt Tepperwein „Die Geistigen Gesetze“ zeigen dem Leser den Weg in ein selbstbestimmtes Leben innerhalb des Ganzen.


„Die Geistigen Gesetze“ sollen dem Leser den Blickwinkel auf das Leben im Ganzen erweitern. Es ist eine Motivation sich als Teil eines ganzen Systems zu sehen, welches bestimmten geistigen Gesetzmäßigkeiten unterworfen ist und trotzdem viel Raum für die eigene Persönlichkeit lässt.

Erkennen der geistigen Gesetze
Um sich im Ganzen orientieren zu können, ist es nötig, die Geistigen Gesetze zu kennen. Der Leser wird anschaulich, mit kleinen alltäglichen Beispielen, an die Gesetze der Liebe, Harmonie, Polarität, Erfolg, von Ursache und Wirkung und vielen anderen herangeführt. Speziell die Gesetze von Ursache und Wirkung erklären, dass eine Situation, die uns widerfährt, immer eine Ursache hat. Oft erkennt man die Ursache in diesen Momenten nicht und bezeichnet sie dann als Zufall, Glück oder Pech. Hier wird dem Leser vermittelt wie er „Die Geistigen Gesetze“ für sich verwenden kann, denn ändert er die Ursache, so ändert sich auch die Wirkung. Das Erkennen der Gesetze nimmt dem Menschen das Gefühl seinem "Schicksal" hilflos ausgeliefert zu sein.

Freiheit innerhalb der geistigen Gesetze
Stellt man sich das „Ganze“ wie ein großes eingezäuntes Gelände vor, auf dem sich viele Lebewesen befinden, findet man folgende Kategorien: Die wütend immer wieder gegen den Zaun laufen und irgendwann aufgeben, die resigniert am Boden sitzen, die ziellos durch das Gelände irren und die fröhlich den Raum für ihren Tanz nutzen. Die Letzteren haben die Grenzen erkannt, akzeptiert und für ihre Bewegungsfreiheit genutzt, was sie glücklich und zufrieden leben lässt. Die anderen dagegen wünschen sich glücklich zu sein, aber wehren sich gegen jedes geltende Gesetz, was sie dazu treibt wütend, unglücklich oder depressiv zu sein. Dieses Verhalten ist die Ursache für ihren schlechten Gemütszustand, wodurch der Erfolg ausbleibt. Wir alle sind Teil eines Ganzen und können uns dem nicht widersetzen. Es liegt an jedem selbst dies zu akzeptieren und mit den Gesetzmäßigkeiten zu leben, sie zu nutzen oder Krieg gegen sie zu führen. Kurt Tepperwein zeigt mit „Die Geistigen Gesetze“ deutlich, dass ein Leben innerhalb der Grenzen sehr selbstbestimmt, erfolgreich und glücklich sein kann.