Kurzes Hochzeitskleid - Go oder no go?

Kurzes Hochzeitskleid - eine sexy Option, aber kein Muss für selbstbewusste Bräute am schönsten Tag im Leben. Wer sich unsicher ist, ob ein kurzes Kleid für die Hochzeit vielleicht doch zu sexy ist, sollte sich Hilfe suchen: Ein Besuch im Brautfachgeschäft oder bei der Hochzeitsberaterin bringt offene Fragen schnell zur Auflösung.


Bevor der schönste Tag des Lebens Wirklichkeit wird, gilt es für die Braut diverse Hürden zu meistern. Eine Frage unter vielen, aber wohl die Wichtigste, ist: Wie soll mein Hochzeitskleid aussehen? Welche Farbe soll es haben? Und vor allem: Welcher Schnitt und Stil sieht am besten aus? Muss es ein langes Hochzeitskleid sein? Kurzes Hochzeitskleid - geht das überhaupt als festliche Variante für den schönsten Tag im Leben? Fragen über Fragen. Allen voran steht oft der Zweifel: Kurzes Hochzeitskleid - verringert sich dadurch die Bedeutsamkeit und Feierlichkeit des Augenblicks?

Brautkreationen dürfen auch vor dem Altar etwas kürzer sein

  • Dass ein Brautkleid bodenlang sein sollte, ist spätestens seit den 60er Jahren überholt. Heute zeigen sich viele Bräute in einem sexy Brautkleid im Standesamt und vor den Altar. Und damit liegen sie im Trend! Von kurz über knie- bis wadenlang – erlaubt ist, was gefällt.
  • Gleiches gilt für die Farbe des Brautkleides: Klassisches Weiß geht immer. Ob Champagner, Rosé oder Silbertöne – das kommt auf die Wirkung an, die frau bei ihrem Herzliebsten zu erzielen hofft.
  • Auch passender Schmuck und hübsche Accessoires wie Schleier, Tasche, Schuhe, Schmuck und Dessous dürfen nicht fehlen. Die lassen das Hochzeitskleid samt Trägerin, je nach Make-up und Styling, verspielt, feminin oder mondän erscheinen.

Ein verführerisches Hochzeitskleid setzt Bräute in Szene

  • Kurzes Hochzeitskleid – ja, oder nein? Diese Frage lässt sich letztlich nur individuell beantworten. Entscheidend dabei ist, ob das kurze Brautkleid zur Braut selbst passt.
  • Entspricht das Kleid grundsätzlich Ihrem Typ, Ihrer Statur im Ganzen, der Form Ihrer Beine im Detail. Denn: Schöne Beine sind ein Muss, wenn das Hochzeitskleid nicht lang ausfallen soll. Hat die Braut schlanke Beine, wird sie, mit farblich angepassten Strümpfen und edlen High Heels, in einem kurzen Hochzeitskleid besonders gut aussehen.
  • Ein kurzes Brautkleid und behaarte Beine – immer ein no go! Für den verführerischen Braut-Look in kurz sind glatte, haarlose Beine Pflicht!