Kurzgeschichten veröffentlichen: So funktionierts

Viele Menschen lesen nicht nur gern belletristische Literatur, sondern versuchen sich auch selbst als Autoren. Wer seine Kurzgeschichten veröffentlichen möchte, hat viele Möglichkeiten.


Kurzgeschichten gehören zu den beliebtesten literarischen Genres: Sie bringen dem Leser in der Regel auf bis zu 100 Seiten eine interessante Handlung nahe und entführen ihn in eine andere Welt. Auch zahlreiche Schriftsteller und Hobby-Autoren bevorzugen diese Erzählform. Wer eine Kurzgeschichte geschrieben hat und diese vor dem Schicksal eines "Schubladen-Manuskriptes" bewahren möchte, kann versuchen sie diese Kurzgeschichte veröffentlichen. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

 

Renommierte Verlage

  • Der klassische Weg für diejenigen, die Kurzgeschichten veröffentlichen möchten, führt zu den renommierten Verlagen. Durch eine Internet-Recherche kann man ohne Probleme die Ansprechpartner in den Lektoratsabteilungen der Verlage ermitteln und das Manuskript einsenden. 

 

  • Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, ob man bestimmte Vorgaben einzuhalten hat. Viele Verlage fordern beispielsweise, dass die eingereichten Manuskripte nicht handgeschrieben sein dürfen. Außerdem wünschen die meisten Lektoren nur eine Leseprobe von wenigen Seiten, dafür aber ein einseitiges Exposé zu dem literarischen Werk und einige Informationen zur Biographie des Autoren. 

 

  • Wenn man an einen bekannten Verlag eine Kurzgeschichte zur Prüfung einsendet, sollte man damit rechnen, dass dies einige Wochen oder Monate in Anspruch nehmen wird. Meist erhält man schriftlich Bescheid darüber, ob der Verlag Interesse an einer Veröffentlichung hat oder nicht.

 

Verlage mit Druckkostenzuschüssen

  • Eine andere Möglichkeit, eigene Kurzgeschichten zu veröffentlichen, sind Verlage, bei denen sich der Autor finanziell an der Herausgabe des Buches beteiligt. 

 

  • Diese Verlage publizieren gern die Werke von noch unbekannten Autoren, um das finanzielle Risiko zu mindern stellen sie dem Autoren jedoch einen Teil der Kosten für das Lektorat, den Druck und die Vermarktung des Titels in Rechnung. Er erhält dafür aber eine relativ hohe finanzielle Beteiligung am Verkauf der Bücher.

 

Online Kurzgeschichten veröffentlichen

  • Das Internet hat auch auf die Entwicklung des Buchmarktes einen großen Einfluss gehabt und mittlerweile bietet es denjenigen, die Kurzgeschichten veröffentlichen möchten, viele Möglichkeiten. 

 

  • Es haben sich zum Beispiel im Lauf der vergangenen Jahre Portale im Internet etabliert, auf denen professionelle Autoren und Hobby-Schriftsteller ihre Werke direkt veröffentlichen. 

 

  • Auch der Markt der E-Books wächst ständig und es gibt mittlerweile einige Verlage, bei denen Kurzgeschichten in digitaler Form veröffentlicht werden können.