Kurztripp nach London: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Was gibt es bei einem Kurztrip nach London zu beachten, was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, welche Orte kann man auslassen und wo muss man unbedingt gewesen sein?


Einen Kurztrip nach London kann sich dank günstiger Flüge heutzutage nahezu jeder leisten. Doch wie die wenigen Tage sinnvoll nutzen, ohne zuviel Stress?

London selbst ist die große Sehenswürdigkeit

  • Wer einen Kurztrip nach London macht, kommt in der Regel am Vormittag am Flughafen an, und auch von den weiter entfernt liegenden Flugplätzen aus, sollte jeder Londonreisende es bis zur Mittagszeit in die Stadt geschafft haben.
  • Dort ist als erstes ein Besuch im Pub angesagt. Von der Reise entspannen, einen Tee oder ein Ale trinken und sich bereit machen, London auf sich wirken zu lassen.
  • Die ersten Schritte in der Innenstadt bringen gleich das richtige London-Feeling. In der Innenstadt Londons sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten innerhalb kurzer Zeit fußläufig oder mit dem Taxi, ebenfalls eine eigene Sehenswürdigkeit, rasch zu erreichen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons auf einen Blick

  • Zunächst gelangen Sie, fast automatisch zum Palace of Westminster, mit seinem berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, dem Big Ben.
  • Auf der anderen Seite liegt die Westminster Abbey. In diesem prächtigen gotischen Bau werden Könige getraut, gekrönt, getauft und auch bestattet. 
  • Von hier aus ist der Buckingham Palace fußläufig zu erreichen. Der Palast zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an. Vor allem die Wachablösung ist besonders interessant. Sie findet von April-Juli täglich um 11.30 Uhr statt, in der restlichen Zeit gibt es sie nur jeden Zweiten Tag.
  • Obwohl Königin Elisabeth und ihre Familie noch immer hier wohnen, können Teile des Palastes im Sommer besichtigt werden. Dazu gehören der Throne Room und die Picture Gallery. Ganzjährig geöffnet ist die Queen's Gallery, welche wechselnde Ausstellungen der königlichen Sammlung beherbergt. 
  • Jetzt ist es Zeit für den Trafalgar Square, der durch ein konsequentes Fütterungsverbot von Tauben und eine starke Eindämmung des Autoverkehrs, stets an Attraktivität zunimmt. Er wird seit Jahrhunderten von Admiral Nelson dominiert, der mit wohlwollendem Blick über den Platz herrscht.
  • An seiner Nordseite befindet sich National Gallery, eine der besten Galerien der Welt. Hierfür sollte jeder Kunstbeflissene wenigstens einen halben Tag einplanen. 
  • Der Tower of London mit den Kronjuwelen und die Tower Bridge sollte man sich, ebenso wie die St. Paul’s Cathedral für den zweiten Tag aufheben und die restlichen Stunden mit Shoppen und Bummeln verbringen. 
  • Überlegen Sie sich vor Ihrem Kurztrip nach London, welche Museen sie gerne sehen möchten und ob es unbedingt Madame Toussaud's sein muss. Machen Sie den Museumsbesuch vom Wetter abhängig, damit ihre Flüge London ein voller Erfolg wird.