Kurzurlaub mit Hund - wie Sie auch im Urlaub nicht auf den Vierbeiner verzichten müssen

Der Kurzurlaub mit Hund kann ein wahres Vergnügen sein und muss dabei nicht immer anstrengend.


Endlich ist es soweit: man hat Urlaub und möchte am liebsten wegfahren. Dabei möchte man den besten Freund des Menschen aber nicht weggeben sondern die Zeit zusammen genießen. Das kann unter Umständen schwierig sein, weil gerade bei Autofahrten viel beachtet werden muss. Außerdem kommt nicht jedes Reiseziel in Betracht. Welche sind also die beliebtesten und begehrtesten für einen Kurzurlaub mit Hund?

Kurzurlaub mit dem Hund: wohin an warmen Tagen?
Beim Kurzurlaub mit Hund sollte man auf regelmäßige Pausen nicht verzichten. Gerade an warmen Tagen ist die Hitze für Hunde noch unerträglicher als für Menschen. Somit wäre doch ein Kurzurlaub an einem See gar nicht so schlecht. Bei großen Seen gibt es entsprechende Hundestrände, wo sich Mensch und Tier gerne treffen und sie stören nicht die anderen Badegäste. Dabei könnte man sich überlegen, gerade im Sommer, auf einem nahegelegenen Zeltplatz zu übernachten. Somit hat der Hund jederzeit genug Auslauf und man selbst kann nette Bekanntschaften schließen. Empfehlenswert sind auch Reiseziele, bei denen es in die Berge gehen soll. Dabei eignen sich Unterkünfte mit Ferienhäusern ganz besonders. In den Bergen kann man zusammen mit seinem vierbeinigen Freund viel erleben und selbst übernachtet man auch bequem in so einem Ferienhaus. Dafür muss man sich aber meistens selbst um die Verpflegung kümmern.

Kurzurlaub mit dem Hund an kalten Tagen
An kalten Tagen ist es hilfreich in einem Ferienhaus zu sein, in dem man mit dem Hund vielleicht spielt oder zwischendurch einmal spazieren gehen kann. Sehenswertes mit Hund an kalten und regnerischen Tagen zu erleben ist sehr schwierig. Wenn es nur ein bisschen kalt ist, dann ist etwa ein Tierparkbesuch eine gute Idee. Regnet es, dann wird es schon schwieriger. Ein Besuch im Wald ist jedoch immer lohnenswert.

Kurzurlaub mit dem Hund in der Ferne
Natürlich ist es auch möglich mit dem Hund ins Ausland zu fliegen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass der Flug nicht zu lange dauert. Der Hund wird im Flugzeug nämlich in einer Box untergebracht und darf vor der Landung nicht aus ihr heraus. Außerdem benötigt so eine Reise, auch wenn sie nur kurz ist, eine längere Vorplanung, denn in manchen Ländern müssen für mitgebrachte Tiere extra Steuern bezahlt werden und nicht jede Pension ist glücklich darüber, wenn  ein Hund dabei ist.