Laminat Tipps: So gelingt der Boden

Es gibt einige Laminat Tipps, welche das Verlegen des modernen Fußbodens vereinfachen - wichtig ist die Vorbereitung, das Ausmessen und am Ende das richtige Verlegen.


Ein Laminat als Belag für den Boden ist sehr robust und hält lange, zudem ist das Verlegen relativ einfach und es wird nur ein bisschen handwerkliches Geschick verlangt, damit dieser ohne große Schwierigkeiten verlegt werden kann. In der heutigen Zeit gibt es das Laminat in vielen verschiedenen Ausführungen und das Click-Laminat hat sich bisher durchgesetzt. Das Click-Laminat gibt es in verschiedenen Qualitäten, in vielen Dekors und es wird schwimmend verlegt. Damit das Verlegen einfach gelingt, sollte man ein paar Laminat Tipps befolgen.

Das Vorbereiten und Ausmessen für das Laminat

  • Generell kann man Laminat bei den Laminat Tipps auf einem Fußboden aus Holz sowie auf einem Betonboden verlegen. Wichtig ist nur, dass die Oberfläche möglichst eben ist.
  • Zu den Laminat Tipps gehört auch, dass Unebenheiten die größer als zwei Zentimeter sind, vor dem Verlegen ausgeglichen werden sollten.
  • Auf dem Fußboden wird eine PE-Folie zur Isolierung von Feuchtigkeit verlegt, diese muss man nicht befestigen. Auf diese Folie zur Isolation wird dann die Dämmung für den Trittschall verlegt, allerdings nur, wenn das Laminat keine Trittschalldämmung integriert hat.
  • In der Regel enthält das Laminat bereits eine Trittschalldämmung. Im Anschluss werden die Raumbreite und die einzelnen Paneele gemessen. Durch die Breite der Paneele wird die Raumbreite geteilt und so kann man berechnen, welche Maße die erste Reihe der Paneele haben soll.
  • Auf die berechnete Größe werden die Paneele für die erste Reihe dann mit einer Stich- oder Handkreissäge passend gesägt. Damit das Dekor nicht beschädigt wird, sollte man die Paneele von unten sägen.
  • Weitere Laminat Tipps sind, dass zwischen der ersten Reihe Laminat und der Wand ein Abstand von circa 15 Millimeter bleiben sollte.
  • Mit Hilfe von Keilen kann eine gleichmäßige Breite der Fugen erreicht werden, dabei können auch kleine Holzklötzchen verwendet werden. Generell wird dieser Abstand benötigt, damit sich das Laminat bei Feuchtigkeit oder bei Schwankungen der Temperatur ausdehnen kann.

Das Verlegen von Laminat

  • Im Anschluss wird die erste Reihe verlegt. Die einzelnen Paneele des Laminats werden einfach mit Nut und Feder verbunden und eine Befestigung auf dem Fußboden ist mit den Laminat Tipps nicht notwendig.
  • Wurde die erste Reihe bis ans Ende verlegt, so muss man die letzte Platte in der Länge kürzen. Ein Abstand an den Seitenwänden von 15 Millimetern ist ebenfalls notwendig und dann werden die letzte Platte und die vorletzten Platte verbunden. Dabei kann ein Zugeisen helfen.
  • Mit dem Abschnitt von der letzten Platte wird jetzt mit der zweiten Reihe angefangen. Dadurch wird erreicht, dass versetzte Fugen entstehen. Hiermit wird die Stabilität verbessert und es entsteht ein optischer Vorteil. Am wichtigsten bei den Laminat Tipps ist, dass die einzelnen Paneele immer fest miteinander verbunden sind.