Lasertherapie

Bei der Lasertherapie wird von der Voraussetzung ausgegangen, dass der Informationsaustausch zwischen den Zellen mittels Licht erfolgt. Um die verschiedenen Prozesse der Gewebe und Organe zu unterstützen, kommt der Softlaser zum Einsatz. Danach werden Immunantworten in Gang gesetzt, der Körper heilt sich selbst.


Bei dieser Behandlungstherapie werden Softlaser eingesetzt, welche nicht mit den in der Augenheilkunde oder Chirurgie verwendeten energiereicheren Lasern zu vergleichen sind. Das Energiepotential der hier verwendeten Wellenbereiche ist geringer und wirkt stimulierend auf das Gewebe, statt es zu verletzten. 

  

Der Therapieform liegen Erkenntnisse zugrunde, welche besagen, dass der Informationsaustausch der Zellen des menschlichen Organismus über schwaches Licht (Zellstrahlung) erfolgt. Dies ist dem Laserlicht sehr ähnlich. Der Softlaser kann entweder die Zellen oder den gesamten Stoffwechsel beeinflussen, sowie bestimmte Regulationsverfahren oder hormonelle Reaktionen bewirken. 

  

Durchführung:
Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die sich nach dem individuellen Krankheitsbild richten.
Bei Hauterkrankungen oder gestörter Wundheilung wird der Laser oberflächlich auf dem Körpersegment angewendet.
In der Laserakupunktur wird das Licht gebündelt eingesetzt, um die herkömmlichen Nadeln zu ersetzen. So wird eine Akupunkturbehandlung auch bei Kindern oder Menschen mit einer Nadelphobie ermöglicht. Außerdem wird der Softlaser bei verschiedenen Behandlungen, wie Hybrid- oder Reflexzonentherapie, unterstützend eingesetzt. 

  

Das Anwendungsgebiet der Lasertherapie ist sehr weitläufig und umfasst das sportmedizinische, das dermatologische, das zahnmedizinische und viele weitere Behandlungsspektren. Auch zur Raucherentwöhnung kann die Lasertherapie eingesetzt werden.

  

Wirkung:
Der Laser ähnelt dem von den Zellen zur Kommunikation verwendeten Licht und kann so verschiedene gewebephysiologische Vorgänge beeinflussen und die Zellen stimulieren. Im Allgemeinen optimiert die Laseranwendung die Aktivität der Zelle und fördert so Heilungsprozesse oder Leistungen des Immunsystems. 

  

Einschränkungen:
Die Lasertherapie ist eine schonende und wirkungsvolle Behandlungsmethode, bedarf jedoch, um mögliche Gefahren zu vermeiden, einer Ausführung durch geschultes Fachpersonal. Außerdem ist die Anwendung eine schmerzfreie Alternative beispielsweise zur herkömmlichen Akupunktur und kann hier beispielsweise zur Raucherentwöhnung verwendet werden.