Lebkuchenherzen ganz leicht selbst backen

Lebkuchenherzen mit fruchtiger Füllung gehören zu den Weihnachtsklassikern. Sie können diese ganz einfach selbst backen.


Lebkuchenherzen gehören zu den schönsten Dingen in der Weihnachtszeit. Ein Biss in die saftigen Backwaren versüßt garantiert jeden Tag. Gesund sind die leckeren Naschereien obendrein. Wenn Sie sich selbst einmal an Lebkuchen versuchen möchten, sollten sie es tun: es ist nicht schwer, macht Spaß und man hat hinterher eine leckere Ausbeute.

Kleine Lebkuchenkunde

Lebkuchen kennt man überall in der Welt. Ob nun Aachener Printen, Nürberger Lebkuchen, Basler Leckerli oder russische Prjaniki – immer sind sie ein wenig anders in der Zusammensetzung, aber immer lecker. Zu den typischen Zutaten gehören Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom und Koriander. Mittlerweile bietet der Handel sogar fertige Lebkuchengewürzmischungen an. Statt Hefe wird Hirschhornsalz oder Pottasche verwendet. Um Lebkuchen zu verfeinern, können Mandeln, Orangeat oder Schokolade zum Einsatz kommen.

Lebkuchenherzen für den Liebsten

Auf dem Weihnachtsmarkt gehören sie zu den beliebtesten Souvenirs für die Liebsten: ein individuell bemaltes Lebkuchenherz. Ob für „Schatzi“, „Mausi“ oder „den besten Papa der Welt“ - mit ein wenig Geschick können Sie so ein leckeres Geschenk auch selbst machen.
Das brauchen Sie:

  • 200 Gramm Butter
  • 500-600 Gramm Honig
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Packung Lebkuchengewürz oder eine selbst zusammengestellte Mischung
  • 30 Gramm Kakao
  • 1200 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

So werden sie gemacht:
Zunächst vermischen Sie Butter, Honig, Gewürze und den Kakao in einem Topf und erhitzen die Mischung langsam auf niedriger Flamme. Wenn sich eine geschmeidige Masse gebildet hat, nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen ihn samt Inhalt abkühlen.
Vermengen Sie Mehl, Backpulver, Salz, Eier und die Honigmischung zu einem Teig. Den fertigen Teig decken Sie mit etwas Klarsichtfolie ab und lassen ihn einen Tag in der Küche stehen.
Nun rollen Sie den Teig auf etwas Mehl aus und stechen Ihr persönliches Lebkuchenherz aus. Am einfachsten geht das mit einer vorbereiteten Schablone aus Pappe. Die fertigen Lebkuchenherzen werden bei 200 Grad zwischen zwölf und 15 Minuten gebacken.

Lebkuchen auf Amerikanisch: Gingerbread man

Sollen Ihre Kinder noch mehr Spaß beim Backen haben, können Sie statt Lebkuchenherzen auch einen Pfefferkuchenmann machen. Statt eine Form zu benutzen, können die Kinder selbst eine Form ausschneiden und diese anschließend verzieren. Lebensmittelfarben und Zuckerglasur machen aus einer langweiligen Figur ein ganz individuelles Backwerk für die Kleinen.