Leckerer Salat mit der Edelstahl Salatschleuder

Damit sich der Salat besser mit dem Dressing verbindet, sollte er, nachdem er gewaschen wurde, zum vollständigen Trocknen unbedingt in die Edelstahl Salatschleuder.


Salat ist nicht nur eine leckere Beilage, auch als Hauptgericht wird er immer beliebter. Denn es handelt sich bei einem Salat nicht nur um eine sehr leichte und gut verträgliche Mahlzeit, sondern vor allem um eine sehr gesunde und vitaminreiche Form der Ernährung. Doch Salat ist nicht gleich Salat. So gibt es nichts Schlimmeres als bereits welke, geschmacklose Salatblätter, die jeglichen Geschmack verloren haben. Wer einen Salat richtig zubereiten will, der sollte darauf achten, dass die Blätter noch schön knackig sind. Außerdem kommt es auf das richtige Waschen von Salat an. Hierfür eignet sich am besten eine Edelstahl Salatschleuder.

Salatwaschen mit Schleuder

  • Wer Salat zubereiten will, der sollte ihn vorher ausgiebig waschen, denn manchmal befinden sich noch einige Sandkörner an den Blättern, die ansonsten beim Verzehr unangenehm im Mund knirschen können. Nachdem der Salat (am besten mit einem Sieb) gewaschen wurde, ist es wichtig, dass der Salat ordentlich trocknet. Denn nur trockene Salatblätter nehmen das Dressing richtig an und verwässern auf diese Weise nicht den würzigen Geschmack.
  • Damit das Trocken von Salat auch bestmöglich gelingt, sollte immer eine Salatschleuder verwendet werden, denn mit dieser ist das Trocken der Salatblätter schnell und zuverlässig erledigt. Eine Salatschleuder sollte aus hochwertigen Materialien bestehen, deswegen empfiehlt sich der Kauf einer Edelstahl Salatschleuder.
  • Meist besitzen diese einen Siebeinsatz aus Polypropylen, das für den Gebrauch mit Lebensmitteln besonders geeignet ist. Es sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass die Edelstahl Salatschleuder zum Reinigen auseinandergenommen werden kann und spülmaschinenfest ist.

Wie funktioniert eine Salatschleuder?

  • Eine Salatschleuder besteht im Grunde nur aus einer Schüssel mit Deckel, in welcher sich eine Art Sieb befindet, das man  dreht. Nach dem Waschen des Salats wird dieser in das Sieb gelegt und die Schüssel mit dem Deckel verschlossen. Der Antriebsmechanismus der Schleuder funktioniert mittels einer Kurbel oder einer Reißleine, die das Sieb in der Schüssel in Bewegung setzt: Durch die entstehende Rotation (Fliehkraftprinzip) wird das Wasser von den Salatblättern weg- und aus dem Korb herausgetrieben und sammelt sich unterhalb des Korbes in der Schüssel.
  • Auf diese Art wird der Salat schonend getrocknet, ohne dass die einzelnen Blätter dabei zerfallen. Mit einer Salatschüssel lässt sich übrigens nicht nur Salat, sondern auch Gemüse und Obst trocknen. Auch Kräuter lassen sich so schnell und einfach trocknen.