Leckeres Rezept für Hackepeter

Unser Rezept für Hackepeter ist schnell zubereitet und schmeckt gut. Alles was man braucht ist Hackfleisch, Petersilie, Zwiebel, Salz und Pfeffer.


Hackepeter ist ein herzhaftes Gericht und ein ausgezeichneter Brotaufstrich aus Hackfleisch, der sich frisch zubereitet am besten genießen lässt. Praktisch ist außerdem, dass die Brotspeise in wenigen Schritten zubereitet ist. Alles was man für ein Rezept für Hackepeter braucht, finden Sie hier.

 

Diese Zutaten beinhaltet unser Rezept für Hackepeter

  • Um unser Rezept für Hackepeter zuzubereiten benötigt man ungefähr 300 Gramm Hackfleisch, eine Zwiebel, einen Bund Petersilie, ein Ei, Salz und Pfeffer. 

 

  • Günstig ist es, wenn man zudem ein Wiegemesser zur Verfügung hat, um die Petersilie gut zerhacken zu können. So ausgerüstet kann man sich direkt ins Kochvergnügen stürzen.

 

Rezept für Hackepeter - und so geht es

  • Das Rezept anzuwenden ist kinderleicht. Zunächst gibt man das frische Schweinehackfleisch in eine Küchenschüssel und macht sich dann daran die Zwiebel zu schälen und in Würfel zu schneiden. Hier kann man auch ein Wiegemesser anwenden, um ein feines Ergebnis zu erhalten. 

 

  • Je feiner die Würfel sind, desto besser vermischen sie sich mit dem Hackepeter und desto besser schmeckt dieser auch. 

 

  • Auch die Petersilie muss anschließend mit dem Wiegemesser bearbeitet werden. Zuvor spült man sie unter Leitungswasser ab und säubert sie. Dann hackt man alles fein säuberlich mit dem Wiegemesser klein, so dass nur noch feine grüne Späne übrig sind. 

 

  • Nun mischt man bereits beide Zutaten dem Hackfleisch per Hand unter. Praktisch hierfür ist auch eine Gabel. Um die Masse etwas fester zu machen, benötigen wir nun auch das Ei. Oft wird nur das Eigelb genutzt, aber auch das Eiweiß kann dem Rezept für Hackepeter nicht schaden. 

 

  • Das Ei rührt man ebenfalls mit der Gabel unter, gibt je nach Belieben mehr oder weniger Salz und Pfeffer hinzu und hat bereits ein hervorragendes Ergebnis. 

 

  • Der Hackepeter schmeckt am besten auf frischen Brötchen oder Bauernbrot. Passend dazu kann man die Hackepeterbrötchen mit Gewürzgurken garnieren.

 

  • Wichtig: Da es sich beim Hackepeter um frisches Fleisch handelt, sollte man das Gericht unbedingt sofort – das heißt am selben Tag – verzehren. Schon am nächsten Tag beginnt der Hackepeter langsam schlecht zu werden und man kann eine Lebensmittelvergiftung riskieren.