Lederschuhe reinigen - Pflegetipps

Wer lange Freude an seinen Schuhen haben möchte, sollte seine Lederschuhe reinigen, da diese sehr empfindlich sind.


Schuhe aus Leder sind etwas ganz besonderes. Da Leder ein Material aus der Natur ist, sind derartige Schuhe oft auch relativ kostspielig. Da das Leder sehr empfindlich ist, sollte man nach jeder Benutzung die Lederschuhe reinigen.

Reinigen wie der Fachmann

  • Wenn man sich entschlossen hat, derartige Schuhe für viel Geld zu kaufen, sollte man die Lederschuhe reinigen – und zwar sachgemäß. Um beim Reinigen der Lederschuhe das empfindliche Material nicht zu beschädigen, ist es sehr wichtig, die richtigen Werkzeuge und Pflegemittel zu verwenden.
  • Um gründlich reinigen zu können, muss zuerst der grobe Schmutz entfernt werden. Dies wird am Besten mit einer harten Bürste aus Naturhaar getan. Ist der grobe Schmutz entfernt, sollte man die Schuhe anschließend mit warmer aufgeschäumter Sattelseife abbürsten. Auch die inneren Sohlen der Schuhe sollten so gesäubert werden. Danach sollte man das Oberleder mit einer Paste aus etwas Terpentin und Wachs einreiben. Diese Mischung sollte etwa eine Stunde einziehen, um richtig einwirken zu können.
  • Lederschuhe fachgerecht zu reinigen erfordert neben den richtigen Mitteln, auch einen entsprechenden Zeitaufwand. Wenn die Paste aus Terpentin und Wachs ausreichend eingezogen ist, sind die Schuhe zwar vom Schmutz befreit, doch das ist noch nicht alles. Das Leder muss auch ausreichend gepflegt und vor Nässe und Schmutz geschützt werden.
  • Beim Lederschuhe reinigen sollte nun als nächster Schritt das Eincremen mit Schuhcreme auf dem Plan stehen. Dabei wird die Schuhcreme mit einem weichen Tuch, das etwas angefeuchtet werden sollte, auf den Schuh aufgetragen und gründlich eingearbeitet. Damit die Lederschuhe auch richtig glänzen, sollten die Schuhe nun mit Hilfe einer weichen Bürste oder eines Spezialschwammes poliert werden. So bekommt das Leder einen schönen Glanz.
  • Nach dem Reinigen und Polieren, sollten die Schuhe imprägniert werden. Dadurch werden sie widerstandsfähig gegen Schmutz und Nässe. Imprägnier-Sprays oder -Cremes sind in jedem Schuhgeschäft erhältlich. Neben den Imprägnier-Mitteln gibt es auch allerhand andere Mittel zum Lederschuhe reinigen zu kaufen. Diese versprechen oft eine schnelle Reinigung und einen strahlenden Glanz.
  • Doch bei der Verwendung derartiger Mittel sollte man vorsichtig sein. Oft sind diese das Geld nicht wert, da sie zwar die Lederschuhe reinigen, ihnen aber nicht die nötige Pflege zukommen lassen. Lederschuhe zu reinigen in Handarbeit ist zwar etwas aufwändiger, aber wesentlich effektiver. Nur so bekommt das Leder der Schuhe die nötige Pflege und einen schönen, lang anhaltenden Glanz.

Lederschuhe mit diversen Hausmitteln reinigen

  • Zum Reinigen der Lederschuhe werden immer wieder auch Hausmittel angewendet. Diese sind oft preiswerter als die Spezialmittel. So werden oft Laugen aus Feinwaschmittel zum Reinigen angewandt. Auch Babyfeuchttücher kommen beim Lederschuhe reinigen nicht selten zum Einsatz. Durch das Öl in den Tüchern bekommt das Leder einen ganz besonderen Glanz, der die Schuhe wie neu aussehen lässt. Auch Essigwasser ist ein derartiges Hausmittelchen, welches oft zum Lederschuhe reinigen angewendet wird.
  • Bei der Verwendung dieser Mittel sollte man allerdings sehr vorsichtig vorgehen. In der Regel können sie die Schuhe nicht optimal reinigen und Mittel, wie beispielsweise Essig, greifen das Leder an. Daher kann man beim Reinigen von Lederschuhen zwar ab und an derartige Mittel aus dem Haushalt verwenden, sollte dies aber nicht dauerhaft tun.