Lesen lernen leicht gemacht

Aller Anfang ist schwer: Das gilt auch, wenn Ihr Kind lesen lernen möchte. Es gibt jedoch einige Tricks und Methoden, die Ihnen dabei helfen, Ihrem Kind den Einstieg in die Welt der Buchstaben zu erleichtern.


Der Schulbeginn ist für Kinder ein ganz besonderer Moment – von diesem Zeitpunkt an ändert sich vieles im Leben der Erstklässler. Vor allem darauf, schreiben und lesen zu lernen, freuen sich die kleinen ABC-Schützen meist schon lange – und müssen bald darauf feststellen, wie mühsam es ist, die vielen verschiedenen Buchstaben auseinanderzuhalten, lange Wörter zu entziffern und ganze Sätze flüssig zu lesen. Da das Lesen essentiell ist, sollten Eltern ihre Kinder von Beginn an beim Lernen unterstützen.

So wird Ihr Kind zur Leseratte

  • Ganz wichtig ist es, dass Sie so oft wie möglich gemeinsam mit Ihrem Kind lesen. Dabei können Sie entweder einen Satz laut vorlesen und Ihr Kind wiederholt diesen oder sie lesen zusammen im Chor. Auch das abwechselnde Lesen macht Kindern viel Freude.
  • Sorgen Sie beim Lesen für eine ruhige und gelassene Stimmung. Vor Beginn können Sie auch mit Ihrem Kind vereinbaren, auf welche Weise und wie lange gelesen werden soll.

Lesen lernen: Optimale Förderung

  •  Machen Sie nach den Leseeinheiten hin und wieder ein kleines Quiz mit Fragen zum Inhalt des Textes. So lernen die Kinder, nicht nur auf die Aussprache der Wörter, sondern auch auf die Bedeutung des Gelesenen und auf den Gesamtzusammenhang zu achten.
  • Neben Büchern eignen sich auch Comics sehr gut zum Üben. Dank der Bilder fällt es den Kindern  leichter, den Inhalt nachzuvollziehen.

Lesen kann man überall

  • Ob Plakate, Busfahrplan oder Schilder – es gibt überall Möglichkeiten, Ihr Kind zum Lesen zu motivieren. Sie können beispielsweise auch einen Einkaufszettel schreiben und während des Einkaufs von Ihrem Kind vorlesen lassen.
  • Lassen Sie Ihr Kind zudem an Ihrem eigenen Leseverhalten teilhaben. Erzählen Sie Ihrem Kind von dem Buch, das Sie gerade lesen. Oder lesen Sie gemeinsam in der Tageszeitung und in Magazinen und sprechen Sie über den Inhalt.
  • Ganz wichtig ist, dass lesen zu lernen nie zu einem Zwang wird. Nur wenn Ihr Kind sich freiwillig mit dem Lesen beschäftigt, wird es die Begeisterung dafür nicht verlieren. Und setzen Sie weder Ihr Kind noch sich selbst unter Druck: Grundsätzlich dauert es bis zu zwei Jahre, bis ein Kind Texte flüssig liest und versteht.